Wir wollen für unsere Leistungen Anerkennung bekommen – und das nicht nur im Privaten, sondern auch in unserem Arbeitsleben. Warum uns Wertschätzung im Beruf so wichtig ist.

Einen großen Teil unserer Lebenszeit verbringen wir mit arbeiten, viele Menschen definieren sich über ihren Job und sehnen sich deshalb nach mehr Wertschätzung von ihren Vorgesetzten. Warum uns diese Form der Anerkennung so wichtig ist, besprechen wir in dieser Ab21.

Felix studiert Jura und ist gerade auf Arbeitssuche für die Zeit nach dem Studium. Weil er in einem Nebenjob aufgrund seiner sexuellen Orientierung diskriminiert wurde, ist ihm Wertschätzung nun bei der Wahl seines zukünftigen Arbeitgebers sehr wichtig. Er sagt: "Für mich hat Wertschätzung ganz viel mit offener Kommunikation und Ehrlichkeit zu tun." Worauf Felix bei der Job-Suche achtet und warum ihm Wertschätzung wichtiger ist als Bezahlung, das erzählt er im Podcast.

Krankenschwester: Von Corona-Wertschätzung ist nichts mehr übrig

Es ist noch nicht lange her, da standen zahlreiche Menschen abends an ihren offenen Fenstern oder auf ihren Balkonen und klatschten. Sie klatschten für Menschen, die jeden Tag in systemrelevanten Berufen arbeiteten, während der Großteil der Bevölkerung aufgrund der Corona-Pandemie vermehrt zuhause blieb. Franziska arbeitet in so einem Beruf, denn sie ist Krankenschwester, und sagt, dass von der kurzzeitigen Wertschätzung, nichts mehr übrig sei.

"Es interessiert ehrlich gesagt niemanden mehr, was wir machen, was wir vor Corona gemacht haben und was wir nach Corona machen."
Franziska Böhler, Krankenschwester

Ein Problem im Zusammenhang mit Anerkennung im Berufsalltag ist, dass Führungskräfte oft denken würden, dass sie ihren Mitarbeitenden ein Lob ausgesprochen hätten. Die Arbeitnehmenden würden das aber nicht als solches wahrnehmen, erklärt Madeleine Lang. Sie coacht Führungskräfte in Sachen Wertschätzung und verrät, was sich diesbezüglich ändern muss.

Zahlen zur Zufriedenheit im Berufsleben:

  • Bei einer Umfrage der Zeit gaben 84 Prozent der Befragten an, dass es für sie wichtig sei, sich bei der Arbeit wohlzufühlen. Doch nur 65 Prozent sagten, dass sie sich an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlten.
  • Was für Arbeitnehmer einen guten Chef oder eine gute Chefin auszeichnet, zeigt eine Umfrage des Personaldienstleisters ManpowerGroup. Darin finden es 91 Prozent der Befragten wichtig, dass ihre Leistung gewürdigt wird und sie konstruktive Rückmeldung erhalten.
  • Die Unternehmensberatung Compensation Partner hat Menschen 2019 nach ihrem Kündigungsgrund gefragt. Am häufigsten kündigten Menschen demnach, weil sie von ihren Vorgesetzten nicht ausreichend Wertschätzung erfuhren.
  • Rund sechs Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland haben laut einer Studie bereits innerlich gekündigt. Nur 15 Prozent der Befragten haben eine hohe emotionale Bindung an ihr Unternehmen. Entscheidend für eine Bindung ist die Wertschätzung.