"Florian Berg ist sterblich" von Janko Marklein ist das perfekte Buch für den Moment, weil das Erwachsenwerden leider gar nicht so leicht ist. Über einen komischen Antihelden voller Sehnsucht.

Florian lässt sich treiben. Wie immer. Das geht ganz gut. Bis er Anna kennenlernt, seine Tutorin im philosophischen Seminar. Anna bricht Deutschlandfahnen von Autospiegeln ab. Außerdem sagt sie, was sie denkt, was sie will - und was nicht. Zum Beispiel Kaffee trinken gehen mit Florian.

Janko Marklein erwähnt ALLES

"Florian Berg ist sterblich" ist der erste Roman von Janko Marklein. Und der Titel ist so banal, wie wahr. So wie alles in diesem Buch banal und wahr ist. Soweit man bei einem fiktiven Roman von Wahrheit sprechen kann. Und soweit man die Menge von Brotscheiben und die Sorte des darauf geschmierten Aufstrichs als Banalität bezeichnen will.

Mehr dazu im Netz: