Was bedeutet Essen für euch? Ist es bedrohlich, an ein Stück Sahnetorte zu denken, weil ihr Angst vor Zucker und Fett habt? Oder besteht eure Ernährung aus Dosensuppe und Toast?

Ist für euch essen lästig? Oder Nahrungsaufnahme eher wie eine Vitamin-Religion? Dreht sich alles um clean eating, Veganismus oder Keto?

In dieser Woche geht es in "Achtsam" darum, zu gucken, was Essen für uns bedeutet. Vor allem, weil Essstörungen ein ernsthaftes Problem sind.

"Laut einem Bericht der DAK Krankenkasse wurden 2020 60 Prozent mehr Mädchen und Jungen aufgrund einer Adipositas im Krankenhaus behandelt, auch starkes Untergewicht nahm zu."
Main Huong Nguyen, Psychologin

Die beiden Moderatorinnen besprechen verschiedene Formen von Essstörungen. Zudem, welche Indikatoren auf eine Essstörung hinweisen könnten. Sie geben euch Informationen, wie ihr eure Achtsamkeits-Praxis sinnvoll anpassen könnt. Denn Achtsamkeit heißt, sich gewahr zu sein, was in einem Menschen und um ihn herum ist.

Und dazu gehört jeder Bereich in unserem Leben: Essen ist dabei ein sehr wichtiger Bereich. Je achtsamer wir essen, desto gesünder werden wir auch essen, weil wir dann mehr darauf hören, was unserem Körper guttut. Aber sogar das kann man übertreiben!

"Wie immer ist die Balance entscheidend. Wenn wir so gesund essen, dass wir es zu einer Ideologie oder Religion gemacht haben und nervös werden, wenn jemand mit einem Stück Pizza durch den Raum geht, dann ist es halt einfach too much."
Diane Hielscher, Moderatorin

Wie können wir achtsam essen und ein Gespür für die Bedürfnisse unseres Körpers bekommen? Achtsam essen – unser Thema diese Woche in "Achtsam".


Wichtiger Hinweis

Die in diesem Artikel und in unserem Podcast veröffentlichten Informationen sind nach bestem Wissen recherchiert. Sie können aber in keinem Fall eine Diagnose oder Behandlung durch eine Fachperson ersetzen.

Wer selbst Hilfe braucht, kann sich telefonisch oder online bei der Telefonseelsorge melden. Unter den kostenlosen Hotlines 0800-111 0 111 und 0800-111 0 222 könnt ihr euch anonym und vertraulich beraten lassen. Weitere Hilfsangebote haben wir hier für euch aufgelistet.

Ihr habt Anregungen, Ideen, Themenwünsche? Dann schreibt uns gern unter achtsam@deutschlandfunknova.de