Masha Sedgwick ist eine der erfolgreichsten Modebloggerin Deutschlands. Und das, was sie macht, macht sie gerne. Sie bloggt über Mode und Kosmetik, gibt Tipps und sucht nach den schönen Dingen im Leben. Und legt sich manchmal auch mit Hatern an.

Zurzeit hat Masha pro Monat 80.000 bis 90.000 Leser auf ihrem Blog. Sie geht offen mit den Zahlen um. In der Szene ist das nicht die Regel. Man rede eigentlich nicht gerne darüber, so die Bloggerin. Ihr Geld verdient sie auf ihrer Seite hauptsächlich mit Advertorials: Unternehmen und Agenturen zahlen sie dafür, dass sie über Produkte oder Events berichtet. Sie wird auch dafür bezahlt, Outfits bestimmter Marken zu tragen.

Werbung ist immer mit im Spiel

"Meine Zielgruppe sind die 20- bis 30-Jährigen", sagt Masha. In dem Alter sollte man auch ein Bewusstsein dafür haben, was Werbung ist und was nicht. Als Bloggerin fühlt sie sich dazu verpflichtet zu markieren, was Werbung ist. Und es ist wichtig, authentisch zu sein. Das ist vielleicht auch das Geheimnis ihre Erfolgs: Sie legt es nicht darauf an, viel Geld zu verdienen und viele Fans zu haben. Sie macht, was ihr Freude bereitet.

Knallharte Modebranche

Masha arbeitet 12 bis 14 Stunden am Tag als Modebloggerin. "Das fühlt sich nicht wie Arbeit an", sagt sie. "Ich habe ein schönes Leben." Aber die Modebranche ist auch knallhart. "Mal gucken, wie es läuft, wenn ich 40 bin", sagt sie. Bis dahin ist noch lange Zeit und wer weiß, ob sie dann nicht auch was ganz anderes machen will.

Selfie von Masha Sedgwick mit Karl Lagerfeld im Hintergrund.
Karl Lagerfeld mag solche Selfies zwar nicht, aber Masha. Und sie mag Lagerfeld. Der habe eine unglaubliche Aura.