Kurz und Heute

Montag bis Freitag wissen, was heute wichtig ist – hier gibt es die besten aktuellen Beiträge von Deutschlandfunk Nova.

  • Labore schonen

    PCR-Tests nur noch für bestimmte Gruppen

    Die Coronainfektionszahlen steigen. Deshalb könnte es zu einer Priorisierung bei PCR-Tests kommen. Das heißt, diese Tests soll es vor allem für gefährdete Gruppen und Personal im Gesundheitswesen geben. Alle anderen sollen auf Schnelltests setzen.

    Sendung vom: 24. Januar 2022  | Download
  • Handball und Pandemie

    Sportspsychologe: Bedrohungen von außen stärken die Gruppe

    Die Handballnationalmannschaft der Männer wird gerade mächtig durchgemischt. Für den Teamgeist muss kann das ein Vorteil sein, sagt der Psychologe Fabian Pels.

    Sendung vom: 21. Januar 2022  | Download
  • Konflikt zwischen Russland und der Ukraine

    Journalistin: Ukrainer fühlen sich nicht akut bedroht

    In Kiew und weiten Teilen der Ukraine sei die Stimmung ruhig, die Bevölkerung fühle sich nicht akut bedroht, sagt die ukrainische Journalistin Daria Meshcheriakova. Seit 2014 stehen russische Truppen an der ukrainischen Grenze. Die Menschen seien daran gewöhnt. Die Berichterstattung mit alarmierendem Unterton, dass ein russischer Angriff bevorstehe, hält sie für ein Abbild der politischen Strategie des Westens im Vorfeld der Verhandlungen mit Russland.

    Sendung vom: 21. Januar 2022  | Download
  • Parlamentsbeschluss

    Impfpflicht in Österreich startet im Februar

    Die Impfpflicht wird für alle ab 18 Jahren gelten. Ab Februar beginnt die Einführungsphase und ab Mitte März wird kontrolliert. Wer nicht geimpft ist, muss dann mit einer Geldstrafe rechnen. Ausnahmen gibt es für Schwangere und Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können.

    Sendung vom: 21. Januar 2022  | Download
  • Ukraine-Konflikt

    Wie groß die russische Bedrohung an der Grenze ist

    Der US-amerikanische Außenminister Antony Blinken ist heute zu Besuch in Berlin, um mit Annalena Baerbock und den Kollegen aus Frankreich und Großbritannien über den Ukraine-Konflikt zu sprechen. Währenddessen bleibt die Lage an der russisch-ukrainischen Grenze angespannt, weil Russland dort nach wie vor seine Truppen positioniert. Wie groß ist die militärische Bedrohung und von welchen Waffen sprechen wir da eigentlich? Darüber sprechen wir mit dem Politikwissenschaftler Gustav Gressel.

    Sendung vom: 20. Januar 2022  | Download
  • Debatte zum Tierleid bei Transporten

    EU-Parlament fordert strengere Regeln bei Tiertransporten

    Es gibt Probleme ohne Ende und die Bilder von und Berichte über Tiertransporte seien so grausam, dass man sich das kaum vorstellen kann, sagt Ska Keller, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Europäischen Parlament. Tiere werden über tausende Kilometer und zum Teil über Wochen transportiert. Dabei werden geltende Regeln nicht eingehalten, schlecht kontrolliert und die Regeln seien nicht ausreichend. Europaabgeordnete debattieren heute über den Untersuchungsbericht und über Anträge, die das ändern sollen.

    Sendung vom: 20. Januar 2022  | Download
  • Seit einem Jahr im Amt

    Große Unzufriedenheit mit US-Präsident Biden

    Zwei Drittel der US-Amerikaner*innen sind mit US-Präsident Joe Biden und der Vizepräsidentin Kamala Harris unzufrieden. Seit einem Jahr sind sie im Amt und ihre Umfragewerte im Keller. Ein Grund für diese Unzufriedenheit ist der chaotische Abzug der US-Truppen aus Afghanistan, sagt Dlf-Korrespondentin in Washington, Doris Simon.

    Sendung vom: 20. Januar 2022  | Download
  • Netzkriminalität

    Was wir gegen Hass und Belästigung im Netz tun können

    Ob Hasskommentare oder Dickpics – wenn wir damit konfrontiert werden, fühlen wir uns oft machtlos, vielleicht auch ausgeliefert. Chan-jo Jun ist Anwalt und hat sich auf das Thema IT-Recht spezialisiert. Er erklärt, warum wir nicht machtlos sind und was wir unternehmen können.

    Sendung vom: 19. Januar 2022  | Download
  • Coronavirus-Impfung

    Nebenwirkungen, die nichts mit der Impfung zu tun haben

    Eine Metaanalyse hat den Nocebo-Effekt bei Coronavirus-Impfungen untersucht: In einer Studie wurde einer Kontrollgruppe Kochsalzlösung statt eines Impfwirkstoffs gespritzt. Trotz des fehlenden Impfstoffs gab ein Drittel der Probanden Nebenwirkungen an. Die Untersuchung kommt zu dem Schluss, dass sich nur rund ein Viertel der Nebenwirkungen auf den Impfstoff zurückführen lassen.

    Sendung vom: 19. Januar 2022  | Download
  • Ukraine-Konflikt

    US-Außenminister reist zu Krisentreffen nach Kiew

    Wegen eines massiven russischen Truppenaufmarsches an der ukrainischen Grenze gibt es Befürchtungen, dass Russland den Einmarsch ins Nachbarland vorbereiten könnte. Deshalb trifft sich US-Außenminister Antony Blinken mit dem ukrainischen Präsidenten.

    Sendung vom: 19. Januar 2022  | Download