Deutschlandfunk Nova

Der Programmdirektor über den Namenswechsel

"Was ist bloß mit DRadio Wissen passiert?" - Vielleicht fragen Sie sich das heute. Keine Sorge, unser Programm ist nicht verschwunden. Es heißt nur anders: Deutschlandfunk Nova. Programmdirektor Andreas-Peter Weber erklärt...

Neuer Name, neues Logo, neue Schrift – und wer genau hinsieht, entdeckt vielleicht auch, dass das Grün etwas frischer ist. Aber das Programm bleibt das junge Infoprogramm aus dem Hause Deutschlandradio. Hier gibt’s weiter gut recherchierte Inhalte, anspruchsvolle Popmusik jenseits des Mainstream, verständliche Nachrichten und Moderationen auf Augenhöhe. Und selbstverständlich auch weiter Wissen. Die Wissensnachrichten, der Hörsaal und viele Reportagen zu Wissensthemen bleiben fester Bestandteil von Deutschlandfunk Nova. 

Andreas-Peter Weber
© Deutschlandradio
Andreas-Peter Weber

Warum also dann das Ganze? Zum Deutschlandradio gehören drei Programme, auf die wir sehr stolz sind: Deutschlandfunk, jetzt Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova. Drei Programme, die unterschiedliche Schwerpunkte haben, aber doch zusammen gehören. Drei Programme, die eins gemeinsam haben: Einen hohen Anspruch an Qualität und journalistische Sorgfalt. Mit unserem neuen Markenkonzept wollen wir deutlich machen: Wir gehören zusammen und wir stehen für Qualität. Außerdem wollen wir bei gemeinsamen digitalen Angeboten wie Dlf24 besser auffindbar sein. Deutschlandfunk im Namen, eine aufgefrischte Farbfamilie und eine typografisch eigene Handschrift, das ist Teil der neuen Markenführung. Mehr dazu gibt’s hier.