• Tschüss, Deutschland

    Wenn wir woanders ein Zuhause finden

    Einfach weg aus Deutschland – gerade jetzt, wo es hier kalt, nass und dunkel ist, klingt das nach einer ziemlich guten Idee. Aber meist bleibt es bei einer vagen Träumerei. Nicht bei Janine und Faysal. Die beide haben sich aus Deutschland verabschiedet und sich ein neues Zuhause aufgebaut.

    Janine ist im September 2021 nach Namibia gezogen. Nach vier Jahren Fernbeziehung wohnt sie jetzt endlich mit ihrem Freund zusammen in Windhoek. Wie das ist, wenn es in der Vorweihnachtszeit 35 Grad hat, erzählt sie uns in der Ab21. Faysal lebt seit zwei Jahren in London. Der Umzug dorthin war für ihn kein so krasser Schritt. Er war als Kind oft in der Stadt und hat dort Familie. Im Podcast hört ihr, warum es ihm in London so gut gefällt und was dort ganz anders ist als in seiner Heimatstadt Bonn.

    Sendung vom: 26. November 2021  | Download
  • Echte Freundschaft

    Was uns verbindet

    Freundinnen treffen war manchmal etwas schwierig in den vergangenen zwei Jahren. Kontakt halten – das ging häufig nur via Chat oder Videokonferenzen. Wenn die Freundschaft solche Durststrecken übersteht – prima. Wenn Freundschaften in solchen Zeiten überhaupt erst entstehen – schwierig.

    Max ist 256,47 Kilometer mit dem Fahrrad über die Alpen gefahren, um einen neuen Freund auch mal im 'real life' zu treffen. Klingt nach: Das muss wahre Freundschaft sein. Und eine echte Freundschaft ist es auch wirklich geworden, was Max und Bruno verbindet. Aber brauchen wir Treffen in der real world überhaupt – in diesem digitalen Zeitalter? In Ab21 hat die Psychologin Anna Schneider eine dezidierte Position dazu.

    Sendung vom: 25. November 2021  | Download
  • Anders normal

    Wenn wir in keine Schublade passen

    Wenn wir Menschen treffen, die sich erstmal nicht in Kategorien von 'normal' einordnen lassen, werden wir schnell stutzig und packen so jemanden ganz schnell in eine Schublade. Wir wundern uns zum Beispiel über einen erwachsenen Typen, der im Bus Luftgitarre spielt und dazu krass abgeht. Ist der nur ein bisschen crazy oder schon reif für die Anstalt? Diesen Jemand gibt es wirklich, er heißt Lars und sagt von sich, er sei "funktionierender Atheist". Die Luftgitarre in der Öffentlichkeit ist eine wichtige Fingerübung für ihn als Musiker. Außerdem sprechen wir mit Lisa, die einen Schwerbehinderten-Ausweis hat, der man ihre Behinderung aber kaum ansieht. In welche Schublade passt sie - für sich selbst? Wie ist das, wenn wir kaum merklich von gesellschaftlichen Normen abweichen und wie gelingt es uns, ein gutes Gefühl für uns selbst zu entwickeln? Jenseits der Schubladen, in die andere uns gerne stecken wollen? Besprechen wir – in dieser Ab21-Folge.

    Sendung vom: 24. November 2021  | Download
  • Jung und liberal

    Wenn wir an Freiheit und Aufstieg glauben

    Geld gut angelegt, Betriebswirtschafts-Bachelor so gut wie in der Tasche, Polokragen überm Kaschmirpulli - die Klischees über Liberale haben immer sowas... Materielles! Bei der Bundestagswahl im September 2021 hat die FDP gerade bei jungen Wählern gut gepunktet. Wir wollen wissen: Warum?! Und fragen in Ab21 eine junge Liberale und einen Jugendforscher, warum die Freien Demokraten gerade so angesagt sind – jenseits aller Klischees.

    Sendung vom: 23. November 2021  | Download
  • Vitamin D, Zucker, Tee

    Was uns wirklich vor dem Winter-Blues schützt

    Kraftlos, erschöpft, gereizt – das sind Gefühle, die sich um die dunkle Jahreszeit einschleichen können. Wenn die Tage kürzer werden und wir die Sonne gefühlt ewig nicht gesehen haben. Diese Niedergeschlagenheit, die zum Herbst und Winter kommt, kann das Anzeichen einer Winterdepression sein. Alex ist davon betroffen und erzählt in diesem Ab 21 Podcast, wie sich das anfühlt. Wann so eine saisonal bedingte Depression vorliegt und wie wir damit umgehen können, erklärt uns der Mediziner und Ernährungsexperte Felix Berndt alias @doc.felix.

    Sendung vom: 22. November 2021  | Download
  • Mehr Distanz

    Wenn unsere Eltern uns nicht gut tun

    Manchmal kommt man bei einer Person einfach an den Punkt, an dem man sagt: "Okay, so kann es nicht weitergehen. Es wäre besser getrennte Wege zu gehen." Besonders schwer, wenn es bei dem eigenen Vater geschieht. Das ist nämlich Alina so ergangen. Mit 17 hat sie sich dazu entschieden den Kontakt zu ihm abzubrechen. Zuvor hatten die beiden zumindest noch sporadischen Kontakt. Die Eltern hatten sich früh getrennt, im Laufe der Zeit wurde der Kontakt immer weniger und irgendwann ging es einfach nicht weiter. Wie das aber genau ablief erfahrt ihr in dieser Folge von "Ab 21". Außerdem erklärt Diplom-Psychologin, systemische Einzel-, Paar und Familientherapeutin Dr. Sandra Konrad wieso manche diesen drastischen Schnitt wagen und wie es den Beteiligten damit geht.

    Sendung vom: 19. November 2021  | Download
  • Lokalpatriotismus

    Warum er so tief in uns steckt 

    Egal wohin man schaut, Leute identifizieren sich stark mit ihrer Region, ihrer Stadt, ihrem Kiez. Wer aus Berlin kommt, ist stolz auf den Hauptstadtstatus, Dorfkinder feiern ihre Heimat für die Bodenständigkeit ab, andere Menschen empfinden vielleicht für ein bestimmtes Essen oder einen Sportverein große Liebe für ihren Heimatort. Lokalpatriotismus nennt man das Ganze auch. In dieser Folge der "Ab 21" lassen wir uns mal ein bisschen vorschwärmen, was so toll an Trier, Köln oder Ostfriesland ist. Außerdem erklärt uns Jens Jäger, warum diese Schwärmerei für das Lokale so verbreitet ist. Er leitet das Forschungsprojekt "Heimat Global" an der Uni Köln.

    Sendung vom: 18. November 2021  | Download
  • Heirat, Kinder, Job

    Wenn wir für zu jung gehalten werden

    Hä? Seid ihr dafür nicht viel zu jung?! Es gibt Dinge, für die manche unterstellen, man bräuchte so eine Art Mindestreife, ein Mindestalter. Heiraten zum Beispiel, klar – das geht bei uns rein rechtlich im Allgemeinen ab 18 Jahren, also Volljährigkeit. Trotzdem gucken einen manche schief an – wenn man sich dann auch wirklich früh dafür entscheidet. So ist es Gregor und Graziana ergangen. Sie und ihre jeweiligen Partner*innen haben mit Anfang zwanzig geheiratet. Aber auch im Job ist es oft schwierig, sich als junger Mensch in höheren Positionen zu behaupten oder es wird einem gar nicht erst zugetraut. Aber wieso? Und was können wir dagegen machen? Das sagt uns Florian Kunze von der Uni Konstanz, der schon lange zur Rolle des Alters in unserer Gesellschaft forscht.

    Sendung vom: 17. November 2021  | Download
  • Trennung ohne Schmerz

    Wie wir uns nicht weh tun

    Wir daten, wir verlieben uns, wir sind zusammen und dann...kommt die Trennung. Die verlaufen häufig sehr schmerzlich. Ihr wisst schon. Am Ende geht es immer einer Person schlecht. Oder auch nicht? Bei Rita lief die Trennung ganz anders ab. Sie war mit ihrem ersten Freund 11 Jahre zusammen bis sie sich entscheidet: "Okay, ich mache Schluss." Trotzdem bleiben beide noch ein halbes Jahr in der gemeinsamen Wohnung. Sogar ein Urlaub wurde in dieser Zeit noch gemeinsam mit Freunden geplant und durchgezogen. Dabei haben die beiden sich super verstanden. Wie die Trennung ohne viel hitzige Streits und tief verletzte Gefühle ablief erzählt Rita in dieser Ab 21. Außerdem sprechen wir mit dem Paarberater Eric Hegmann darüber, ob es eigentlich einen gesunden Weg eine Trennung gut über die Bühne zu bringen?

    Sendung vom: 16. November 2021  | Download