• Melonen
    © Teresa Nehm
    Melonenbauer Atilla Puszti aus Brandenburg

    "Pferdemist ist das beste für die Wassermelone"

    16 Kilogramm wiegt die Melone, die Melonenbauer Atilla Puszti mit ins Berliner Studio gebracht hat. Er baut seit einigen Jahren Wassermelonen nur 30 Kilometer nördlich von Berlin an und dieses Jahr ist es ein richtig gutes Jahr. Die Melonen sind saftig, fest und süß. Doch nicht jede Melonensorte wächst auf dem brandenburger Land. In diesem Podcast klären wir auf: Was macht eine gute Wassermelone aus? Warum ist sie so gesund? Wie finde ich die perfekte Wassermelone? Außerdem: In den USA hat die Wassermelone eine "rassistische" Vergangenheit. Warum manche Afroamerikaner keine Wassermelone essen, hört ihr in diesem Podcast.

    Sendung vom: 16. August 2018  |  Download
  • Gamer beim Spiel
    © Imago | Felix Abraham
    Jakob war computerspielsüchtig

    "Und dann öffnet sich wie von selbst League of Legends"

    Ein Computerspiel an nur einem Tag durchspielen, anstatt mit den Schulfreunden draußen zu tollen. Jakob fängt schon mit sechs Jahren an am Computer zu spielen und wird als Teenager süchtig danach. Er trickst seine Eltern aus, um an das Passwort des WLAN-Schlüssels zu kommen oder besorgt sich LAN-Kabel. Deutschlandfunk Nova-Reporter Yannic Hannebohn hat Jakob getroffen, der seinen Weg zur Sucht und wieder daraus erzählt. Außerdem im Podcast: Computerspielsucht als Krankheit anzusehen ist umstritten. Was sagt die Computerspiele-Industrie dazu?

    Sendung vom: 15. August 2018  |  Download
  • Andre Berg
    © Teresa Nehm
    Piercer Andre Berg

    "Grenzen habe ich schon einige verschoben"

    Andre Berg wollte eigentlich nur ein Piercing. Dass er sich die Zunge spalten lassen würde, daran habe er vor ein paar Jahren nicht gedacht. Aber die Grenzen haben sich bei ihm mehrmals verschoben. Body-Suspension bedeutet für ihn inzwischen Genuss und Freiheit: sich zum Beispiel an Haken am Rücken aufhängen zu lassen. Warum er Haken durch seine Haut piercen lässt, Narben im Gesicht schön findet und welche Trends er bei Piercings beobachtet, erzählt er in diesem Podcast. Außerdem: Psychotherapeutin Dr. Ada Borkenhagen erklärt uns, warum manche Menschen unbedingt ihr Äußeres verändern wollen, egal ob durch Schönheitskorrekturen oder Tattoos und Piercings.

    Sendung vom: 14. August 2018  |  Download
  • Ein 10-Euro-Schein und ein 20-Euro-Schein liegen zerknüllt auf dem Boden
    © unsplash
    Paartherapeut Ferdinand Krieg

    „Geld kann in Beziehungen eine große Rolle spielen“

    „Bei Geld hört die Freundschaft auf!“ …und Beziehungen? Sean Prieske und seine Freundin bleiben auch bei dem Thema ein gutes Team, auch wenn er derzeit weniger Geld für die gemeinsame Kasse beisteuern kann. Wenn Männer weniger verdienen als deren Partnerinnen, übernehmen diese Frauen häufig noch mehr Aufgaben im Haushalt. Sie kompensieren eine vermeidliche gesellschaftliche Niederlage des Mannes. So die Soziologin Cornelia Koppetsch. Besonders in Beziehungen von Akademikern sei das so. Was zu tun ist, um Ärger rund um das Geld in der Partnerschaft zu verhindern, dazu hört ihr im "Ab-21-Podcast" den Paartherapeuten Ferdinand Krieg.  

    Sendung vom: 13. August 2018  |  Download
  • Geld
    © Maciej Bledowski / photocase.de
    Nebenjobs

    Ein Gehalt ist nicht genug

    Über drei Millionen Deutsche müssen neben der Vollzeit-Stelle noch ein bis zwei Mini-Jobs machen. Die Zahl der Nebenjobber hat sich in den vergangenen Jahren verdreifacht. Warum arbeiten wir freiwillig so viel? Wir haben bei euch nachgefragt. Offenbar gehen die verschiedenen Motivationen über reinen Geldmangel hinaus. Und wir erfahren von einem Ökonomen, wieso die Zahl der Mehrfachbeschäftigten in den letzten Jahren angestiegen ist. Außerdem: Was ihr in Sachen Steuer und Versicherung beim Zweit- oder Drittjob beachten solltet, das erklärt ein Arbeitsrechtler in diesem Podcast.

    Sendung vom: 10. August 2018  |  Download
  • Bügel mit Hemden im Kleiderschrank.
    © freeday | photocase.de
    Sissi über ihre Kaufsucht

    "Eine Jeans für zwei Euro, da sind meine Augen übergequollen"

    Eine neues Smartphone, ein billiger Flug, im Schlussverkauf noch schnell einen Bikini abgestaubt - wir alle kaufen, oft mehr als wir brauchen. Bei Sissi war es etwas anderes, sie war richtig kaufsüchtig. Unser "Ab 21"-Reporter Yannic Hannebohn hat mit ihr darüber gesprochen, wie ihre Sucht sie verändert hat. Außerdem in unserer Suchtserie: Fabian Spielberger vom Schnäppchenportal mydealz. Er erzählt, was die Nutzer am Schnäppchen fasziniert.

    Sendung vom: 08. August 2018  |  Download
  • turnschuhe von läufern
    © dpa
    Leichtathletik

    Ist Zehnkampf wirklich uncool?

    Wir brauchen nur an die eigenen Bundesjungendspiele zu denken und schnell steht bei vielen von uns fest: "Gut, dass ich da nie wieder teilnehmen muss!" Die Veranstalter der Leichtathletik-EM in Berlin kämpfen gegen das Desinteresse und um Einschaltquoten. Mit verschiedenen Aktionen versuchen sie uns den Sport schmackhaft zu machen. Wie das funktionieren soll, erfahrt ihr in unserem "Ab-21"-Podcast. Außerdem sprechen wir mit Laura Piehl von "Tough Mudder" Deutschland. Bei diesem Hindernislauf robben regelmäßig Tausende durch den Schlamm und krabbeln meterhohe Wände hoch. Was den Reiz dieser Herausforderung ausmacht, hört ihr in unserem neuen Podcast. Und wir klären: Bei der Hitze Sport - eine gute Idee?

    Sendung vom: 07. August 2018  |  Download
  • Zwei Menschen mit heller und dunkler Haut
    © unsplash
    Vom Bräunen und Bleichen

    Im Kosmetik-Wahn

    Wer käsige Haut hat, träumt vielleicht von einer sonnengeküssten Urlaubsbräune. Dunkelhäutige Frauen und Männer dagegen versuchen zum Teil ihre Haut aufzuhellen mit Kosmetikprodukten wie Bleichcremes. Die Hautärztin Yael Adler hat schon sehr viele Hautkrankheiten in ihrem Leben gesehen. Sie sagt: Bräunen ist eine Verzweiflungstat der Haut! Ihr Credo für gesunde Haut lautet: Meiden, kleiden, cremen. Bei Menschen mit dunklerem Teint ist das Schönheitsideal genau andersherum: Die Journalistin Julia Wadhawan berichtet von ehemals kolonisierten Regionen, in denen Braunsein als unfein gilt und fast jedes Kosmetikprodukt mit einer aufhellenden Wirkung wirbt. Außerdem sagen wir Euch, wie ihr eure eigene Hautgesundheit per Foto-App checken könnt. Das alles hört ihr in diesem "Ab-21"-Podcast.

    Sendung vom: 06. August 2018  |  Download
  • Ein Mann mit Tattoos liegt im Bett und lächelt.
    © Bildersommer | photocase.de
    Tattoos

    Wen wir unter die Haut gehen lassen

    Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert, Tendenz steigend. Festgelegte Standards für die Ausbildung von Tattoo-Artists gibt es nicht. Ricardo Valle versucht das zu ändern, er hat eine Tattoo-Schule in Berlin gegründet und bringt Dominik Schottner ein paar Basics des Tätowierens bei. Wie man in der Vielzahl der unterschiedlichen Tattoo Studios das Richtige für sich findet, das erklärt Boris Glatthaar, er ist Chefredakteur des „Tätowier Magazin“. Jörn Iffländer hat das Tattoo-Studio seiner Wahl längst gefunden. Ihn interessiert eher, was sein Arbeitgeber zu seinen Tattoos zu sagen hat - die Berliner Polizei.    

    Sendung vom: 03. August 2018  |  Download