Kurz und Heute

Montag bis Freitag wissen, was heute wichtig ist – hier gibt es die besten aktuellen Beiträge von Deutschlandfunk Nova.

  • Roaming

    Wer zu Hause mit 5G surft, kann das auch im EU-Ausland

    Ab heute sollen wir innerhalb der EU mit der gleichen Leistung mit dem Handy telefonieren und das mobile Internet nutzen können wie zu Hause. Das sieht der stufenweise Ausbau der EU-Roaming-Gesetzgebung vor. Das heißt auch: Wer zu Hause 5G gebucht hat, muss auch im EU-Ausland in 5G-Qualität im Netz surfen können – ohne zusätzliche Gebühren.

    Sendung vom: 01. Juli 2022  | Download
  • Hongkong

    Neuer Regierungschef John Lee wird an historischen Datum vereidigt

    Hongkongs neuer Regierungschef, John Lee, wird an einem historischen Datum vereidigt. Am 1. Juli jährt sich zum 25. Mal die Übergabe der Wirtschaftsmetropole an der chinesischen Ostküste aus der britischen Kolonialherrschaft. Lange galt der Grundsatz, dass Hongkong autonom regiert wird. Nach Protesten gegen die Regierung, führte Chinas kommunistische Regierung 2020 ein strenges Sicherheitsgesetz ein. Die Demokratie-Bewegung wurde niedergeschlagen. Politische Freiheiten werden seitdem massiv einschränkt.

    Sendung vom: 01. Juli 2022  | Download
  • Neues Selbstbestimmungsgesetz

    Namen und Geschlecht ändern soll einfacher werden

    Aktuell gelten mit dem Transsexuellengesetz in Deutschland noch Regeln, die in der Kritik stehen. Menschen, die ihren Namen oder ihr Geschlecht ändern wollen, mussten bisher einen großen bürokratischen Aufwand hinnehmen. Das soll nun mit der Änderung des Gesetzten zum Selbstbestimmungsgesetz stark vereinfacht werden. Das bisherige Gesetz ist laut Regierung nicht mehr mit dem Grundgesetz vereinbar.

    Sendung vom: 30. Juni 2022  | Download
  • Nach Videoanruf

    Gefälschter Klitschko: Russische Comedians wollen Urheber des Betrugs sein

    Zwei russische Comedians behaupten, sie hätten sich in der Videokonferenz mit Berlins Bürgermeisterin Franziska Giffey als Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko ausgegeben. Ob hinter dem Betrug der Comedians ein Deepfake steckte oder wie sie sich als Vitali Klitschko ausgegeben haben, wollten sie nicht sagen. Das Satirikerduo gilt als kremlnah und hatte vor wenigen Wochen vom russischen Außenministerium einen Preis für ihre Fake-Anrufe erhalten. In der Vergangenheit hatten sie sich schon gegenüber George W. Bush, Justin Trudeau und Boris Johnson am Telefon für jemand anderen ausgegeben.

    Sendung vom: 30. Juni 2022  | Download
  • Nato-Gipfel

    Russland ist jetzt ein "strategischer Gegner"

    "Wir können einen Angriff auf die territoriale Integrität der Alliierten nicht mehr ausschließen" hieß es gestern auf dem Nato-Gipfel in Madrid. Die Mitgliedstaaten sind sich nicht mehr sicher, ob Russland nicht auch einen der Alliierten angreifen könnte. Ein neues Strategiepapier wurde verabschiedet. As bedeutet diese Weichenstellung?

    Sendung vom: 30. Juni 2022  | Download
  • Gehirn

    So können wir uns lange konzentrieren

    Für die Konzentration eines Menschen werden Stresshormone ausgeschüttet, die dafür sorgen, dass wir Informationen gut aufnehmen können. Dieses Prinzip funktioniert jedoch nur bis zu einem bestimmten Stresshormonlevel. Ist dieses überschritten, schwindet die Konzentration. Was generell unter anderem hilft: Intrinsische Motivation und Spaziergänge.

    Sendung vom: 29. Juni 2022  | Download
  • Umwelt

    Wie Würmer unser Plastikproblem lösen könnten

    Forschende der University of Queensland wollen die Lösung für unser Plastikmüllproblem haben: einen Wurm. Das wirbellose Tier, das die australischen Forschenden "Superwurm" getauft haben, kann nämlich Polystyrol, also Styropor, verdauen. Einen ähnlichen Fund hat auch schon die spanische Wissenschaftlerin Federica Bertocchini 2017 gemacht. Sie hat damals herausgefunden, dass die Larven der Wachsmotte Polyethylen zersetzen können. Daraus sind reguläre Plastiktüten. Mittlerweile weiß Federica Bertocchini auch, wie die Larven das machen.

    Sendung vom: 29. Juni 2022  | Download
  • Türkei gibt Widerstand auf

    Schweden und Finnland: Weg frei für Nato-Norderweiterung

    Heute beginnt in Madrid der Nato-Gipfel. Kurz vor Beginn des Treffens hat die Türkei ihren Widerstand gegen eine Aufnahme Finnlands und Schwedens aufgegeben. Neben der Einstellung der „Unterstützung von Terrororganisationen“ hatte Ankara auch die Auslieferung mehrerer Menschen, die in der Türkei unter Terrorverdacht stehen gefordert. Was hinter den Kulissen passiert ist, um Erdogan doch noch umzustimmen, und welche Rolle dabei der Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg spielt, darüber haben wir mit Claudia Major von der Stiftung Wissenschaft und Politik gesprochen.

    Sendung vom: 29. Juni 2022  | Download
  • Streik

    Unikliniken: So wurden Pflegekräfte in Jena entlastet

    Während die die Pflegekräfte in Nordrhein-Westfalen bereits seit neun Wochen streiken, funktioniert der Tarifvertrag Entlastung in Jena schon. Philipp Motzke von Verdi erklärt, wie.

    Sendung vom: 28. Juni 2022  | Download
  • NRW

    Beschäftigte an Unikliniken: Neun Wochen Streik und kein Ende in Sicht

    Der Streik der Beschäftigten an sechs Unikliniken in Nordrhein-Westfalen geht in die neunte Woche. Sie fordern bessere Arbeitsbedingungen durch mehr Personal. Denn: Lange Dienste ohne Pausen auf unterbesetzten Stationen gehören – wie in vielen anderen Krankenhäusern – zu ihrem Arbeitsalltag. Ein Tarifvertrag soll für mehr Entlastung sorgen. Ein Ende des Streiks ist bisher nicht in Sicht. Pflegekraft Lisa Schlagheck von der Uniklinik Münster erklärt, woran es hakt.

    Sendung vom: 28. Juni 2022  | Download