In der Pubertät verändert sich der Körper und darüber mit den Eltern oder im Bio-Unterricht zu sprechen, fällt vielen jungen Menschen nicht leicht – besonders Jungs nicht. Benjamin Scholz hat für sie den Youtube-Kanal "Jungsfragen" entwickelt.

"Durch Pornos kennen sich Jungs sehr aus, was Stellungen angeht. Aber wenn es um ihren eignen Körper geht, wie verändert sich der Penis zu Beispiel, davon haben viele keine Ahnung."
Benjamin Scholz, Autor und Youtuber

Auf dem Youtube-Kanal Jungsfragen geht es um den Körper, Sex und die Veränderungen in der Pubertät. Darauf geht Benjamin Scholz jede Woche in kurzen Videos ein. Mal erklärt er, was beim ersten Mal zu beachten ist. Mal baut er für Jungs eine kostengünstige Taschenmuschi als Masturbationshilfe, zusammengestellt aus einer Stapelchips-Dose, Spülschwämmen und einem Gummi-Handschuh.

Taschenmuschi aus Spülschwämmen und Stapelchips-Dose

Ernste Themen werden auch behandelt, viele Jungs sind unsicher, was die Größe ihres Penis angeht. Dafür hat Benjamin Scholz eine Penis-Liste erstellt – eine Online-Liste, in der es schon 90.000 Einträge von jungen Männern gibt. Ergebnis bisher: Der durchschnittliche steife Penis ist 15,4 cm lang und 3,8 cm breit.

"Mit den Eltern wird oft nicht gesprochen, im Biounterricht geht es dann wissenschaftlich darum, wie das Spermium die Eizelle befruchtet – das ist nicht nah an Alltagsfragen der jungen Leute."
Benjamin Scholz, Autor und Youtuber