Wenn ihr im Netz nach "Plastischer Chirurgie" sucht, findet ihr neben Nasen und Brüsten immer mehr Diskussionen über das Kinn. Junge Männer fragen sich: Sollte ich über ein Kinnimplantat nachdenken? DRadio Wissen hilft euch.

"Immer mehr junge Typen glauben, ihr Kinn ist nicht schön genug. Und dass sich das ändern muss."
Anke van de Weyer, DRadio Wissen

Ihr könnt euren Körper mit Fitnessstudio und Co. modellieren bis zum Gehtnichtmehr - aber bei der Kieferpartie hilft auch kein Gewichtestemmen.

Wie sieht ein schönes Männerkinn aus?

  • es muss vor allem markant und nicht zu schmal sein
  • ein Vorzeige-Männerkin haben zum Beispiel George Clooney oder Brad Pitt
  • das wirkt testosterongeladen, stark und männlich und wird als attraktiv wahrgenommen
  • die Evolution lehrt uns: Das ist was Gutes

Wenn man das "ideale" Kinn nicht hat, dann kann eine Möglichkeit sein, die Kieferpartie mit Hilfe von Silikonimplantaten zu vergrößern.

Jetzt auch noch das Kinn…

Dass der Mann plötzlich an seinem Kinn rumkrittelt, liegt auch daran, dass wir uns viel öfter angucken. Constantin Herrmann ist Redakteur des Männer-Stil-Magazins GQ. Er sieht einen der Gründe in der Selfie-Cam.

"Man betrachtet sich viel kritischer, weil man viel mehr Fotos von sich macht. Und da merken Männer, dass sie mit kleinen Korrekturen besser aussehen könnten. Da gehört auch das Kinn dazu."

Und wenn man nicht gleich zum Schönheitschirurgen rennen will? Bei einem Foto wollen wir ja eigentlich vor allem für den einen Moment gut aussehen. Um das hinzukriegen, gibt's von unserem Experten ein paar Tricks…

"Man kann den Unterkiefer so ein bisschen vorschieben. Also einfach so, dass die Schneidezähne aufeinanderbeißen. Das wirkt phänomenal, da sieht man gleich viel männlicher aus."

"Wenn ich das mache", sagt Anke van de Weyer, "sieht das ein bisschen so aus, als hätte ich schlechte Laune". Aber sie ist ja auch kein Typ.

Tipps zum "Männlicher rüberkommen"

  • Eine andere Möglichkeit: ein Dreitagebart, weil der optisch die Kieferpartie vergrößert, und Kontraste verstärkt
  • Statt sich Implantate einsetzen zu lassen, kann man auch mit Hyaloronsäure arbeiten und sich das unterspritzen lassen (das bildet sich aber nach einiger Zeit wieder zurück, wenn man Pech hat, schon nach drei bis sechs Monaten)
  • Oder ihr bleibt noch ein bisschen beim Vollbart-Trend und lasst euch das Gesicht einfach komplett zuwachsen - dann müsst ihr euch auch keine Gedanken mehr über die Kinn-Partie machen...