• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Die Kämpfe zwischen Hamas und Israel gehen weiter. Die EU und USA beschwichtigen, aber ohne Wirkung. Deshalb könnte China eine wichtige Rolle einnehmen. Es hat zu Israel und den Palästinensern gute Beziehungen.

Chinas Führung will im Nahostkonflikt vermitteln. Sie sieht sich bezüglich ihrer internationalen Bedeutung längst auf Augenhöhe mit der Europäischen Union und den USA, sagt China-Korrespondent Steffen Wurzel.

Doch bislang ist der tatsächliche diplomatische Einfluss in Krisen und Konflikten gering. Das werde jetzt - beim wieder aufgeflammten Nahostkonflikt - erneut deutlich.

"Was den diplomatischen Einfluss in Krisengebieten generell und weltweit angeht, da ist Chinas Führung weiterhin relativ schwach."
Steffen Wurzel, ARD-Korrespondent in Schanghai

China hat im Mai 2021 den Vorsitz im UN-Sicherheitsrat. In diesem Zuge hat das Land mehrfach versucht, eine Resolution auf den Weg zu bringen, um den Nahostkonflikt zu beenden. Das scheitert jedoch am Veto der USA.

Auf diplomatischer Ebene hat China wenig Einfluss

China legte einen Vier-Punkte-Plan zur Lösung des Konfliktes vor - die allerdings nicht allzu innovativ erscheinen.

"Wenn man sich das genauer anschaut, ist das alles recycelt", sagt Steffen Wurzel. "China engagiert sich zwar, liefert aber keine neuen Ansätze." Dadurch sei Pekings Engagement auch wenig erfolgreich.

"Chinas Führung bei den Vermittlungen im Nahostkonflikt ist nicht erfolgreich."
Steffen Wurzel, ARD-Korrespondent in Schanghai China

Dabei hat Peking sowohl zu Israel als auch zu den Palästinensern gute Beziehungen, die es nutzen könnte.

Die kommunistische Führung versteht sich als Unterstützer der Palästinenser. Dabei gehe es auch um die Idee, sich international mit den aus ihrer Sicht Entrechteten zu solidarisieren und sich für eine weltweite kommunistische Revolution einzusetzen.

China hat Beziehungen zur PLO und zu Israel

Die PLO, die palästinensische Befreiungsorganisation, eröffnete schon in den 1970er Jahren eine offizielle Botschaft in Peking. Mit Israel unterhält China seit den 1990er Jahren offizielle diplomatische Beziehungen.

Die Beziehungen zwischen China und Israel sind vor allem in Sachen Wirtschaft sehr gut. China ist einer der wichtigsten Handelspartner von Israel. Auch auf den Gebieten Forschung, Technologie und Militärtechnik gibt es eine enge Zusammenarbeit.