Justin Bieber schlägt Bären in die Flucht! Klingt nach einer tollen Geschichte und richtig guten Schlagzeile. Für die Klickfänger von Buzzfeed sind solche Geschichten Gold wert. Aber steckt da auch nur ein Körnchen Wahrheit drin? Buzzfeed macht nun den Faktencheck.

"The King of Bullshit News". So heißt der Fakten-Check bei Buzzfeed. Die Redaktion hat sich die Berichte der erfolgreichen Agentur Central European News angeschaut - die sind bekannt für bunte Clickbait-Themen und auch Buzzfeed selbst ist bei denen Kunde. Die Bullshit-Diagnose fällt sehr schlecht aus, sagt DRadio-Wissen-Reporter Michael Gessat.

"Tolle Agentur-Geschichte. Stimmt aber gar nicht."
Netzautor Michael Gessat über den Fakten-Check durch Buzzfeed

Schnelles Fazit: Buzzfeed hat sich 41 Geschichten angesehen, davon waren elf komplett falsch. Bei vielen anderen Geschichten stimmten Details nicht oder sie ließen sich gar nicht auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen. Nur neun Nachrichten waren vollständig oder wenigsten fast komplett richtig. Viele Boulevardmedien und Online-Portale übernehmen dann dieses Material von Agenturen wie Central European News als komplettes Fertigpaket. Die Story und die Fotos laufen dann unter eigener Flagge und mit eigenen Reporternamen.

...und was ist mit Justin Bieber und dem Bären?

Übrigens: Die Story mit Justin Bieber und dem Bären stimmt auch nicht so wirklich. Die Meldung ging in etwa so: Ein russischer Fischer ist von einem Bären angegriffen worden, als dann sein Handy klingelte - angeblich mit Justin-Bieber-Klingelton - ergriff der Bär die Flucht. Tolle Meldung. In den ersten Meldungen aus Russland tauchte der Name "Justin Bieber" allerdings nie auf und wurde wohl dazu erfunden. Aber von solchen Kleinigkeiten lässt man sich eine gute Geschichte wohl nicht kaputt machen.

Links zum Thema: