Bekannt wurde Carolin Kebekus als Stand-Up-Comedian mit extrem großer Klappe. Und die wird sie auch nicht halten, wenn sie mit Tom Westerhold über ihre erste Hauptrolle in einem Kinofilm spricht. Außerdem starten am Donnerstag die 67. internationalen Filmfestspiele und wir suchen im Programm nach vorhersehbaren Highlights.

"Schatz, nimm Du sie"

Nein, es ist nicht ihr erster Kinofilm, es ist - Synchronrollen mit eingerechnet - sogar schon ihr siebter. Aber Carolin Kebekus spielt in "Schatz, nimm Du sie" (Start: 16.2.17) zum ersten Mal die Hauptrolle in einem Kinofilm, einer Komödie, versteht sich.

Toni (Carolin Kebekus) und Marc (Maxim Mehmet) wollen sich scheiden lassen, einvernehmlich natürlich, denn schließlich ist man erwachsen und versteht sich noch gut. Leichter gesagt als getan: Jeder der beiden hat gerade die Chance auf einen super Job im Ausland und da sind ja noch die beiden Kinder, um die sich einer der beiden kümmern muss. Die Eltern schmieden einen Pakt: Emma und Tobias sollen entscheiden, bei wem sie wohnen wollen, während Mama und Papa alles geben, damit die beiden möglichst den jeweils anderen auswählen. Mit beiden Hauptdarstellern sprechen wir über das "Wagnis deutsche Komödie".

Start der Filmfestspiele

Am Donnerstag (09.02.17) beginnen in Berlin die 67. Internationalen Filmfestspiele. Wir werfen einen Blick auf das Programm der Berlinale und auf mögliche, vorhersehbare Highlights.

Neu im Kino diese Woche

Vorstellen wollen wir außerdem den düsteren, isländischen Drogen-Thriller "Der Eid" von Baltasar Kormákur und die beeindruckende Dokumentation "Noma" über das gleichnamige Kopenhagener Sterne-Restaurant, das mehrfach nacheinander zum besten Restaurant der Welt gekürt wurde.