Eine Volkabstimmung hat ergeben: In Irland dürfen gleichgeschlechtliche Paare demnächst heiraten. In Eine Stunde Liebe klären wir, warum das in Deutschland noch nicht möglich ist

Der irische Gesundheitsminister Leo Varadkar, der sich vor kurzem zu seiner Homosexualität bekannt hat, war nach der Volksabstimmung in Irland begeistert. "Für mich persönlich ist das eine soziale Revolution", sagte er.

Aus dem Vatikan kam eine ganz andere Meinung. Von dort hieß es, die irische Entscheidung sein eine "Niederlage für die Menschheit". Auch in Deutschland hat der irische Volksentscheid die Diskussion über die Gleichstellung von Ehe und eingetragener Lebenspartnerschaft neu entfacht.

Die Debatte der vergangenen Woche:

  • wir erklären die verschiedenen Positionen
  • unsere Korrespondenten erzählen, wie weit die Gleichberechtigung in anderen Staaten ist
  • außerdem haben wir uns mit Menschen einem schwul-lesbischen Jugendzentrum in Köln gesprochen, die uns ihre Sicht der Dinge schildern