Einhörner. Unicorns. So werden in den USA technikaffine Journalisten genannt, die auf Augenhöhe mit Entwicklern über neue Onlineprojekte, Datenjournalismus oder Apps reden können. Diese Einhörner sind selten und haben deshalb hervorragende Karrierechancen. Eine Stunde Was mit Medien. Jeden Donnerstag ab 20 Uhr.

Einhörner sind selten. Weil das so ist, gibt es schon lange die Forderung: Journalisten müssen heute lernen, zu programmieren - und nicht mehr nur, wie die deutsche Sprache funktioniert, wie man eine gute Reportage macht, wie man Leser, Zuschauer, Hörer und Nutzer in seinen Bann zieht.

Was die Entwickler da hinten so treiben...

Natürlich muss kein Journalist mal eben den Code für das nächste Snapchat schreiben. Aber den Anschluss nicht zu verlieren und zu wissen, was die Entwickler am anderen Ende des Großraumbüros so treiben, wäre schon fein. Deshalb widmen sich Herr Pähler und Dennis Horn eine Stunde lang den Einhörnern dieser Welt und bereiten euch aufs Programmieren vor.

if (journalist == TRUE) then { learn(programmieren); }

Fachberatung dazu kommt von Mustafa Isik, dem Chef der Softwareentwicklung im Bayerischen Rundfunk. Er hat früher unter anderem bei Google und im BMW-Forschungszentrum gearbeitet - und arbeitet jetzt daran, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Bayern in der digitalen Welt überlebt. Außerdem gibt uns Christina Elmer von Spiegel Online einen Einblick in ihr datenjournalistisches Team - inklusive Bewerbungstipps für interessierte Journalisten.