Ernährung

Wer richtig isst, ist glücklicher

Der Körper ist eine Maschine. Um zu funktionieren, braucht er Nährstoffe, Vitamine, Zucker. Sonst geht die Maschine kaputt und der Mensch wird krank. Wie man dem Körper Nährstoffe und Co. verabreicht - in fester oder flüssiger Form, als Vitaminpille oder Obst - ist egal.

Das zumindest ist die Ansicht von Menschen wie Rob Rhinehart. Der Erfinder von Soylent will mit dem Nahrungsersatzmittel Soylent, feste Nahrungsmittel komplett vom Speiseplan streichen. Ernährungsphysiolisch kann das funktionieren, sagt der Ernährungswissenschaftler Gerhard Rechkemmer. Wichtig sei zunächst, dass der Organismus mit Nährstoffen gefüttert wird. Essen hat aber auch eine soziale Komponente und die geht verloren, wenn Essen nur noch Nahrungszufuhr ist.

"Essen und Trinken sind soziale Interaktionen, eingebettet in unsere Kulturentwicklung."
Gerhard Rechkemmer - Ernährungswissenschaftler

Beim Essen geht es auch um Genuss und Geselligkeit. Und richtiges Essen macht den Körper gesund - und den Menschen glücklich, sagt Gerhard Rechkemmer. Genau das tun Nahrungsersatzmittel auf Dauer nicht.