Für die legendärsten Küsste gibt es nur einen einzigen Ort: das Kino. Hier wurde mehr als nur ein Mal Kuss-Geschichte geschrieben. Und manchmal sogar ein Tabu gebrochen.

Ein Film ohne Kuss geht ja gar nicht, sie sind das Salz in der Filmsuppe. Da spielt es keine Rolle, welches Genre bedient wird. Liebesfilme, romantische Komödien kommen sowieso nicht ohne Küsse auf. Aber auch in krachigen Actionfilmen gibt's den Kuss zu beschmachten.

Leckeres Küssen mit Thunfisch-Aroma

Fast noch spannender als die Küsse auf der Leinwand sind manchmal ihre Entstehungsgeschichten. Zum Beispiel ließ sich Jennifer Lawrence bei den Dreharbeiten zu "Die Tribute von Panem" etwas einfallen, um ihrem Filmpartner Liam Hemsworth mit einem Filmkuss den Atem zu rauben: Vor jedem Kuss für die Leinwand gönnte sich Jennifer Leckereien mit Zwiebeln oder Thunfisch. Wer solche Filmpartner hat, kann seine wahre Schauspielkunst unter Beweis stellen.

"Für den Kuss in 'Brokeback Mountain' zwischen Heath Ledger und Jake Gyllenhaal gab es weltweiten Applaus. Nur nicht in Italien, dort wurde die Kuss-Szene herausgeschnitten."
Tom Westerholt, DRadio-Wissen-Kinomann, über Filmküsse

Die besten Küsse werden seit 1992 ausgezeichnet: Bei den MTV Movie Awards gibt es eine Trophäe für den "Best Kiss". Heath Ledger und Jake Gyllenhaal haben ihnen für "Brokeback Mountain" bekommen, ebenso Selma Blair und Sarah Michelle Gellar für "Eiskalte Engel". Und von 2009 bis 2012 haben Robert Pattinson und Kristen Stewart die Auszeichnung für jeden einzelnen Twilight-Film bekommen. Ja, die Awards sind ein Publikumspreis.