Manche haben immer noch Kontakt zu ihren Schulfreunden, andere haben diese alten Freundschaften längst auslaufen lassen. Gibt es ein Rezept für das Beenden von Freundschaften?

Gute Freunde sind wichtig. Manchmal sogar noch wichtiger als die eigene Partnerin oder der Partner. Aber auch Freundschaften sind irgendwann genauso vorbei wie die beste Beziehung. Dabei halten Freundschaften oft länger, und guten Freunden lässt man häufig auch mehr durchgehen als den Beziehungspartnern.

Irgendwann endet die Freundschaft

Aber auch die besten Kumpel können sich nicht alles erlauben. "Bei Vertrauensverlust ist es Zeit, eine Freundschaft zu beenden", sagt Paartherapeut Eric Hegmann. Das können gebrochene Versprechen sein, aber auch ganz simple Dinge wie andauernde Unpünktlichkeit: Das alles vermittelt das Gefühl, dass man selbst keine Priorität genießt, gar kein guter Freund ist, sondern nur irgendwer. Dann setzt langsam dieses Gefühl ein, keine gemeinsame Zukunft mehr zu haben.

"Es ist auch eine Kosten-Nutzen-Rechnung: Lohnen sich meine Investitionen eigentlich noch?"

Wann dieser Punkt erreicht ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. "Es ist auch eine Kosten-Nutzen-Rechnung", sagt Eric Hegmann: "Lohnen sich meine Investitionen eigentlich noch?" Wer schlechte Erfahrungen gemacht hat, ist eher bereit, eine Freundschaft zu beenden. Denn eine Freundschaft bedeutet vor allem auch: Arbeit.

"Man sollte seine Freundschaften sehr pflegen, die sind wichtig und wir brauchen ein soziales Netz auch außerhalb der Beziehung, um uns austauschen zu können."

Für das Beenden einer Freundschaft gilt das auch: Wenn es in der Freundschaft nicht mehr stimmt, könne man das auch offen und direkt ansprechen. Eben so wie in einer romantischen Beziehung auch. Und die Gründe für eine Trennung ansprechend: Zum Beispiel sind vielleicht unterschiedliche Werte wichtig geworden, man hat sich auseinandergelebt, hat keine Zeit mehr füreinander. Und vielleicht findet sich über das Gespräch doch noch ein Anknüpfungspunkt für die Freundschaft.

"Irgendwann muss man akzeptieren, dass die andere Person sich gegen dich entschieden hat."

Das Beenden einer Freundschaft hingegen kann aber auch extrem simpel sein. "Häufig passiert das ja, dass Menschen wegziehen für Job oder Ausbildung und lassen dann Freundschaften zurück", so Eric Hegmann. Dann knüpfen sie neue Kontakte und die alten sind irgendwann nicht mehr so wichtig. "Man kann auch Freunde ghosten", stellt der Paartherapeut fest, "und sich nie wieder melden". Das sei alles nicht fair, schön oder nett, aber eben menschlich.