Im Herbst tragen wir wieder geschlossenes Schuhwerk. Schnürschuhe, Sneaker, Stiefel oder Boots. Manche Menschen haben das eine Paar, das sie über Jahre hinweg begleitet, andere wiederum können nicht genug Treter im Schrank haben. Aber nicht nur der Mensch fährt drauf ab. Sondern auch der Fuchs, wie Deutschlandfunk-Nova-Reporter Benni Bauerdick rausgefunden hat.

Verschwitzte Sneaker oder dreckige Stiefel lassen wir lieber vor der Tür, weil wir den Schweißgeruch unangenehm finden. Füchse hingegen lieben ihn – und stehlen deswegen gelegentlich Schuhe, die draußen stehen. Marc Franusch, Förster am Landesforstamt Berlin, kennt dieses Phänomen und hat auch eine Erklärung: Schweiß und andere Düfte wecke die Neugierde der Füchse.

"Es sind tatsächlich Schweißgerüche, sehr intensive Gebrauchs- und Nutzungsdüfte von uns Menschen, die die Füchse neugierig machen."
Marc Franusch, Förster

Die Füchse stehen vor allem auf Lederschuhe, weil die nicht nur menschliche Duftnoten enthalten, sondern auch noch an das erinnern, was sie mal waren: eine Tierhaut. "Insofern könnten sie potenziell irgendwie beuterelevant sein", sagt der Förster.

Junge Füchse schulen sich mit Schuhen für späteren Beutefang

Der Fuchs hat aber nicht nur einen Fußgeruch-Fetisch. Meist sind es Jungfüchse, die Schuhe mögen. Für sie ein Training, Beute zu finden und abzutransportieren. Das Sprichwort "Schlau wie ein Fuchs" scheint dabei allerdings nicht ganz zu zutreffen. Denn die Jungtiere können Leder von Gummi nicht unbedingt unterscheiden.

Der menschliche Schuhtick

Unser Reporter Benni Bauerdick hat aber nicht nur mit Förster Marc Franusch über Füchse und ihre Leidenschaft für Schuhe gesprochen. Er hat auch Franz getroffen, der Schuhe sammelt und zu Hause hortet. 200 Paare stapeln sich in seiner Berliner Altbauwohnung, vor allem im Flur: "Da sind 20 Regalbretter angebracht. Da steht das meiste, was so in der täglichen Rotation ist. Dann gibt es natürlich noch die Garage und die Garage im Büro", sagt Franz.

"Glücklicherweise haben wir einen Altbau und hohe Decken. Das heißt: da türmen die sich. "
Franz sammelt Schuhe

Halten wir fest: der Schuh ist was Besonderes. Für Fuchs. Und Mensch. Die einen mögen es muffig und zum Spielen. Die anderen hochwertig und zum Sammeln. Wer sich da jetzt wo wiederfindet, das ist euch selbst überlassen.