Betroffene der Flutkatastrophe

"Es sind nur materielle Dinge, die wir verloren haben"

Das Haus, in dem Nora da Silva und ihr Mann gewohnt haben, wurde durch das extreme Hochwasser im Juli weggerissen. Nora sagt, es hätte schlimmer kommen können. Die beiden leben inzwischen bei Noras Eltern und warten darauf, ein neues Haus zu beziehen. Allerdings fehlt der komplette Inhalt für ein Haus. Nora wünscht sich, dass sie irgendwann wieder einen Ort hat, an dem sie sich zuhause fühlt.