Von wegen Landromantik! In Dörfern und kleinen Städten sieht es oft ziemlich öde aus: verwaiste Zentren, leerstehende Häuser, triste Straßen. Der Architekt Roland Gruber entwickelt Ideen, wie toten Ortskernen wieder Leben eingehaucht werden kann. Im Vortrag verrät er unter anderem eine Hauptzutat: die Bürger selbst einbinden.

Mit Humor und kreativen Ideen will Roland Gruber Dörfer und kleine Städte auf dem Land wiederbeleben und sie attraktiv machen für die, die dort wohnen, die, die dort hinziehen möchten oder die, die wieder zurück wollen in ihre Heimatorte.

"Tote Straßen, Ödnis - hier möchte ich nicht tot über'm Zaun hängen."
Roland Gruber, Architekt

Roland Gruber ist Architekt und hat ein Büro für Entwicklungsstrategien im ländlichen Raum. In seinem Vortrag erzählt er anhand vieler Beispiele, wie er und sein Team versuchen, ausgestorbene Ortskerne wiederzubeleben.

"Die Ortszentren werden seit Jahrzehnten entleert, das nennt man den Donut-Effekt."
Roland Gruber, Architekt

Schicke Raumplanungsentwürfe oder architektonische Geniestreiche nützen da erstmal gar nichts, sagt der Architekt. Wichtig sei etwas ganz anderes: der Entscheidungsprozess selbst. Schließlich gehe es um die, die dort leben. Die Bürger selbst müssten sich beteiligen.

Fast wichtiger als Raumplanung und Architektur: Bürgerbeteiligung

Mit trockenen Abendvorträgen komme man da nicht weiter. Warme Suppe, ein Glas Wein oder Bier aber könnten Wunder bewirken. Dann kämen alle ins Gespräch, und auf einmal beginne sich etwas zu verändern.

"Wir haben den Begriff des Krapfen-Effekts eingeführt: Volle Konzentration auf die Ortsmitten, da ist so viel Potenzial drin."
Roland Gruber, Architekt

Roland Grubers Konzept: Die oft toten Ortskerne mit neuen kreativen Ideen wiederbeleben. Statt Donut mit Loch also Krapfen mit leckerer Marmeladen-Füllung. Das klappe, wenn alle zusammenarbeiten: Bürger, Lokalpolitiker, Architekten. Für seine Arbeit haben er und sein Büro viel Lob bekommen und einige Preise gewonnen.

"Wie wird aus einem Donut ein Krapfen? Mit einer schmackhaften Füllung! Wir müssen neue Marmeladenrezepte entwickeln."
Roland Gruber, Architekt

Roland Grubers Vortrag hat den Titel "Aus Donuts müssen Krapfen werden! Entwicklungsstrategien für den ländlichen Raum." Er hat diesen Vortrag am 8. Mai 2019 in Arbogast in Österreich gehalten, auf den "Tagen der Utopie".