Vegan leben, heißt auch vegane Kleidung zu tragen. Kann das gut aussehen? Ein neues Magazin zeigt schicke Kreationen ohne Tierprodukte.

Die vegane Modezeitschrift Noveaux ist schon im Titel tierfrei - "No" steht für das englische "no" und "veaux" kommt aus dem Französischen und heißt Kalb. Damit zielt der Titel auf Produkte, die eben nicht wie üblich aus Tierleder hergestellt werden. Die könnten nämlich auch aus Kork produziert werden. Die große Frage bleibt für die vegane Fashionistas: Sieht die alternative Klamotte auch gut aus?

Vegan ist nicht gleich nachhaltig

Genau für diese Zielgruppe hat Julia Akra-Laurien ihre Zeitschrift konzipiert, die auch bei der Herstellung darauf achtet, dass keine Kleber oder Farben verwendet werden, die tierische Bestandteile enthalten. Unsere Reporterin Juliane Neubauer hat sich durch Noveaux geblättert und findet sie stylisch aufgemacht.

"Wenn man etwas in der Mode bewegen möchte, was für mich ja der Sinn des Ganzen ist, kann man das eigentlich nur mit einem Printmagazin."
Julia Akra-Laurien, Herausgeberin Noveaux

Juliane kritisiert aber, dass bei vegan immer nachhaltig und fair gehandelt mitschwinge, was aber gar nicht unbedingt der Fall sei: "Natürlich steht hinter dem veganen Trend auch eine Industrie die auf gewinnbringende Einnahmen setzt." Genau diesen Punkt würde die Zeitschrift nicht kritisch hinterfragen.