Wenn ihr am liebsten nur mit Handy und Wohnungsschlüssel unterwegs seid, dann könnte Mobile Payment für euch interessant sein: also das Bezahlen mit dem Telefon, auch im Supermarkt. Schon lange wird es uns versprochen, jetzt hat die Deutsche Bank den Anfang gemacht.

Noch ist Mobile Payment recht speziell: Wer Kunde der Deutschen Bank ist, eine MasterCard und ein Android-Smartphone hat, das über die NFC-Technik verfügt, der kann ab sofort in einem Laden mit seinem Smartphone bezahlen.

Über das Bezahlen mit dem Handy wird schon jahrelang gesprochen, immer wieder gab es Anläufe. Die Deutsche Bank ist jetzt die erste große Bank, die das flächendeckend umsetzt. Akzeptiert wird die neue Zahlungsform deutschlandweit inzwischen in vielen Supermärkten, Geschäften oder Tankstellen.

So läuft das Bezahlen ab:

Du stehst an der Kasse, aktivierst eine App im Smartphone, hältst das Smartphone an das entsprechende Lese-Gerät, fertig. Ab einem Betrag von 25 Euro musst du dann noch zusätzlich eine PIN eingeben, quasi wie wenn du mit der EC-Karte bezahlst, nur dass die EC-Karte eben das Handy ist.

"Eigentlich braucht niemand wirklich Mobile Payment, aber fast jede Bank und auch Apple und Google gehen davon aus, dass es irgendwann doch jeder haben will."
Konstantin Zurawski, DRadio Wissen

Der Branchenexperte Maik Klotz schreibt dazu auf dem Blog Mobilbranche.de: "Mobile Payment ist Teil einer größeren Lösung, die Kunden nutzen können aber nicht nutzen müssen." Es fehle außerdem der Mehrwert, meint Klotz.

Michael Koch, Leiter Online- und Mobile-Banking der Deutschen Bank, sieht das anders. In einem Interview mit dem Branchenmedium "IT Finanzmagazin" sagt er, er geht davon aus, dass sich Mobile Payment bei uns durchsetzen wird, weil es, "komfortabel, einfach und sicher ist."  Sicherer als die Kreditkarte ist Mobile Payment tatsächlich, und in anderen Ländern ist es auch schon viel weiter verbreitet.

Apple-User sind außen vor

Apple ist aber außen vor, denn Apple hat ein eigenes Mobile-Payment-Verfahren entwickelt. Das gibt es in einigen Ländern schon, in Deutschland noch nicht. Wenn man als Apple-Nutzer Mobile Payment nutzen will, dann MUSS man Apple Pay nutzen, weil Apple die benötigte Schnittstelle nicht an fremde Anbieter freigibt. 

Vermutet wird, dass Apple das Payment-System hier gar nicht einführen wird, weil die Nutzerzahlen in Deutschland sinken. Bei uns werden einfach deutlich mehr Android-Smartphones verkauft.

Mehr zu Mobile Payment: