Wladimir Putin nutzt seinen Mega-Tisch wohl mehr zur Machtdemonstration als zum Infektionsschutz. Dabei gehen die Bürotrends in eine andere Richtung, sagt Wohnanalystin Ursula Geismann.

Der große weiße Verhandlungstisch in Moskau ist in den vergangenen Tagen zum Symbol geworden. Denn wegen der Nato-Russland-Krise hat der russische Staatschef Wladimir Putin ziemlich viel diplomatischen Besuch. Gäste und Gastgeber sitzen sich an einem gigantischen Tisch gegenüber und unterhalten sich.

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat dort stundenlang gesessen und auch Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat dort Platz genommen – in meterweitem Abstand zum russischen Machthaber. Der große Abstand in Moskau wirke irritierend, findet Ursula Geismann. Er symbolisiere Hierarchie und Distanz.

Möbel mit symbolischer Kraft

Sie sagt über das so groß gewählte Möbel: "Ich sehe eine symbolische Kraft dahinter, eine Distanzierung und eine Unnahbarkeit, die Putin in dieser Platzierung ausstrahlen will." Eigentlich stehe ein solcher Konferenztisch für Verhandlungen und für ein Miteinander, findet die Wohnanalystin und Expertin für Möbeltrends.

Wieviel Platz zwischen Wladimir Putin und seinen Gästen bleibt, darüber spekulieren inzwischen zahlreiche Memes. Auch die russische staatliche Nachrichtenagentur RIA beteiligt sich daran. Große Distanz wahrt der russische Staatschef auch bei eigenen Ministern – Außenminister Sergei Lawrow gegenüber zum Beispiel.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Bei der Wahl seiner Bürotische stelle sich Wladimir Putin ganz in die russische Kulturtradition, sagt Ursula Geismann. Das Holz sei in der Regel dunkel und die Gäste säßen stets versetzt zum höherrangigen Gegenüber.

Hierarchie durch Tische

Auch hier gehe es um das Sichtbarmachen einer Hierarchie und von Macht. Der Chef auf der einen und die anderen auf der anderen Seite.

"Russische Cheftische haben meist noch einen Mitteltisch, wie so ein kleiner Katzentisch, wo die Gäste dran Platz nehmen."
Ursula Geismann, Wohnanalystin und Expertin für Möbeltrends

Das Büro einer Konzernchefin oder eines Konzernchefs würde die Expertin für Möbeltrends mit einem runden Besprechungstisch und einem höhenverstellbaren Schreibtisch ausstatten. Dominieren sollten diese Möbel den Raum allerdings nicht.

"Das muss alles heller, transparenter und demokratischer sein."
Ursula Geismann, Wohnanalystin und Expertin für Möbeltrends, über die ideale Büromöbilierung