Narziss liebte sich selbst und er wurde geliebt. Er war der Schönste, der Beste, er bekam die meiste Anerkennung. Bis er seinem eigenen Ich zum Opfer fiel.

In einem fernen Land, wenige Jahre nach der digitalen Revolution, lebten lauter schöne Menschen. Sie verbrachten den lieben langen Tag damit, Bilder von sich anzufertigen. Großzügig waren sie bereit ihre Selfies mit der ganzen Welt zu teilen. Doch keiner von ihnen war so schön wie Narziss. Und keiner liebte Narziss mehr als Narziss selbst.

Narziss sammelte Freunde wie Abziehbilder. Jeden Tag kamen neue Follower und Fans hinzu. Es war ein schönes Leben, das niemals enden sollte.

Doch irgendwann bekommt dieses moderne Märchen eine unerwartete Wendung. Narziss war immer noch der schönste im Land, doch sein Glück und seine Zufriedenheit verließen ihn.

Hört selbst.

Das Original-Märchen könnt ihr übrigens hier nachlesen.