Therapie darf kein Tabuthema mehr sein, schließlich sollten wir uns auch um unsere mentale Gesundheit kümmern. In dieser Ab 21 reden wir darüber, was es heißt, in Therapie zu sein und wann eine Behandlung helfen kann.

Timur leidet an einer Angststörung, die zeitweise so ausgeprägt war, dass der 24-Jährige seine Wohnung nicht mehr verlassen konnte. Dann begann Timur eine Therapie, die ihm geholfen hat, mit seiner Phobie umzugehen. "Timur vor einem Jahr und Timur von heute – das sind zwei unterschiedliche Personen", sagt er selbst.

Mentale Gesundheit: Professionelle Hilfe ist wichtig

Während der Corona-Pandemie ist die Anzahl der Anrufe bei der Telefonseelsorge um 20 Prozent gestiegen. Der Bedarf nach psychologischer Unterstützung nimmt also zu. Doch nicht für alle ist Therapie die ultimative Lösung, wie eine Twitter-Userin etwa hier beschreibt:

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Dass Psychotherapie wirkt, ist wissenschaftlich unbestritten, sagt Dr. Johannes Kopf-Beck, der dazu am Max-Planck-Institut für Psychiatrie forscht. Im Podcast erklärt der Wissenschaftler, welche Voraussetzungen es gibt, damit eine Psychotherapie erfolgreich funktioniert.

Psychologische Unterstützung, falls es dir nicht gut geht

  • Sofortige Hilfe erhältst du rund um die Uhr bei der Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummern 0800 - 111 0 111 und 0800 - 111 0 222. Das Angebot gibt es auch im Internet unter www.telefonseelsorge.de.
  • Eine Übersicht von Telefon- und Online-Beratungen in Deutschland findest du bei der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention: suizidprophylaxe.de. Auch die meisten Universitäten bieten psychologische Beratung an, darüber hinaus gibt es das muslimische Seelsorge-Telefon (030 - 44 35 09 821).
  • Wer spezielle Beratung für junge Menschen sucht, ist beim Kinder- und Jugendtelefon richtig: Der Verein "Nummer gegen Kummer" kümmert sich vor allem um Kinder und Jugendliche, die in einer schwierigen Situation stecken. Erreichbar montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 116 111.