Banana Boat, Bananenflanke, Bananenrepublik: Ohne die Banane wäre unsere Sprache ganz schön langweilig. Außerdem Banane: Andy Warhol hat die Banane in der Kunst verewigt und man kann sie sogar am Kopf tragen. Als Frisur.

Eine Welt ohne Bananen wäre traurig und leer. Harry Belafonte hätte nie vom Banana-Boat gesungen. Wir wären beim Strand-Urlaub nie auf einem Bananenboot über die Wellen geritten. Und es gäbe deutlich weniger amüsante Ausrutscher.

Bananenflanke

Worauf wir noch verzichten müssten: Die berühmten Bananenflanken von Manni Kaltz. In den 70er und 80er Jahren landeten die Flanken des HSV-Spielers auf dem Kopf von Torwart Horst Hrubesch. Die Bananenflanke hat natürlich eine gekrümmte Flugbahn.

"Manni Banane, ich Kopf, Tor."
Mit diesen Worten hat Horst Hrubesch die Flanken seines Mitspielers Manni Kaltz erklärt.

Und Andy Warhol hat die Banane in der Kunst verewigt - nämlich auf dem Cover des Albums "The Velvet Underground".

Mehr Bananen im Netz: