Wer momentan Menschen im Freien beim Sport beobachtet, wird kaum daran vorbeikommen, Folgendes zu sehen: Menschen springen aus der Liegestütz-Position senkrecht nach oben, wie beim Strecksprung, und ziehen dann noch die Beine an. Burpee nennt man das - eine Ganzkörper-Fitness-Übung, die im Trend liegt.

Schauspieler, Hobbysportler, Trendsetter, die Fußball-Nationalmannschaft: Alle burpen. Für einige Sportwissenschaftler sind Burpees die beste Fitness-Übung, die es überhaupt gibt.

"Die Burpees schulen unsere motorischen Fähigkeiten gebündelt sehr gut."
Ansgar Molzberger, Sporthistoriker an der Deutschen Sporthochschule Köln

Dabei ist das alles ganz alt. Strecksprung, Kniebeuge und Liegestütz. Das hat man auch schon früher beim guten alten Zirkeltraining gemacht. Die neuen alten Übungen werden zum Trendsport gemacht, sagt Ansgar Molzberger. Entscheidend sei es, sie gut zu vermarkten.

"Man muss die Übungen in einem guten Gesamtpaket verkaufen."
Ansgar Molzberger

Viele der Übungen stammen aus dem Boxsport. Aber auch den Turnern haben wir viele der heutigen Übungen zu verdanken.

Burpees, Plankings, Squads…

Hauptsache englisch, dann klingt es gleich schon mal angesagt. Natürlich gibt es aber auch einen - ungleich schöneren - deutschen Ausdruck…

"Ihr macht jetzt kombinierte Liegestütz-Hock-Strecksprünge!"
Ansgar Molzberger