Wenn in Berlin tagelang Straßen gesperrt und die Parkplätze von riesigen Trucks und Wohnwägen blockiert sind, wissen die Anwohner: Hier wird mal wieder gedreht. Mittlerweile entstehen in Berlin nicht mehr nur deutsche Serienproduktionen, wie „Babylon Berlin“ und „4 Blocks“, sondern es werden auch US-Serien, wie „Homeland“ und „Berlin Station“ in der Hauptstadt gedreht. Darüber sprechen wir mit unserem USA-Korrespondenten Marcus Schuler. Der Seriendramaturg Timo Gößler erklärt den Berlin-Hype und die Angst vor einer Berliner Serienblase. Der Szenenbildner Claus Rudolf Amler hat die ersten beiden Staffeln von "4 Blocks" in Szene gesetzt und erzählt davon, wie er die Wohnung der Clan-Chefs gefunden hat.