Shahrzad kommt aus dem Iran. Oris Eltern stammen aus Israel, er ist deutscher Jude. Die beiden treffen sich an der Uni und verlieben sich zwei Jahre später. Mittlerweile sind sie seit neun Jahren zusammen und haben eine Tochter. Zu Beginn waren einige Verwandte nicht mit ihrer Liebesbeziehung einverstanden - mittlerweile ist das anders. Aber den Konflikt zwischen Israel und Iran spüren Shahrzad und Ori auch heute noch, wenn es zum Beispiel darum geht, zusammen in ihr jeweiliges Heimatland zu reisen. Das geht im Moment einfach nicht.

"Das ist nicht leicht. Ori war noch nie im Iran, weil ich nicht mehr hinfliege. Und für mich war es bis jetzt unmöglich nach Israel zu fliegen, obwohl ich da gerne hin würde. Bis jetzt habe ich zwei Mal versucht, ein Visum zu bekommen, bin aber daran gescheitert."
Shahrzad Osterer über eine Herausforderung eines iranisch-israelischen Paares

Im Interview haben Shahrzad und Ori erzählt, dass auch sie manchmal in ihrer Beziehung eine gewisse Langeweile verspüren, trotz des dauernden Gesprächsstoffs, den ihnen der iranisch-israelische Konflikt bietet. Darum haben sie sich grad auch eine Playstation angeschafft, so wie viele andere Paare auch.