Langsam treten die ersten Lockerungen ein, aber die Kontaktverbote bleiben weiterhin bestehen und sowieso sollten wir eigentlich alle immer noch das Haus so wenig wie möglich verlassen. Das ist eine harte Zeit - besonders für Singles.

Single sein in Zeiten von Corona, das ist nicht ganz einfach. Nicht einmal der Freundeskreis darf einem den Körperkontakt geben, den man gerade vielleicht so dringend bräuchte. Single sein in Zeiten von Corona muss aber nicht zwingend heißen, sich die ganze Zeit absolut einsam zu fühlen. Marianne hat sich kurz vorm Lockdown ganz bewusst von einer sich anbahnenden Beziehung getrennt. Sie genießt die Zeit alleine aktuell so sehr wie vielleicht noch nie.

"Ich musste neulich richtig lachen, weil ich irgendwie so ein Kribbeln gespürt hab und dachte, ich hab mich irgendwie verliebt. Und dann hab ich’s einer Freundin geschrieben und dann meinte sie 'In was denn?' und dann meinte ich: 'In mich selbst!'"
Marianne, glücklicher Single

Selbstfürsorge heißt das Stichwort. Zu sich selbst und nur zu sich selbst gut sein. Was nicht heißen muss, dass einen die Freundinnen und Freunde dabei nicht auch unterstützen können. Wenn nicht am Küchentisch, dann wenigstens per Video-Telefonat.

Single- und Beziehungscoach Sarah Beyer sieht die größten Herausforderungen für Singles aktuell darin, dass viele Dinge wegfallen, die einen sonst davon abhalten, sich mal wieder intensiv selbst zu begegnen.

"Durch die ganzen Ablenkungen, die die Welt uns bietet, möchten wir uns oft nicht mit uns und unseren eigenen Problemen, Wünschen, Zielen, mit dem was uns vielleicht wirklich im Inneren beschäftigt, auseinandersetzen, weil das auch manchmal unangenehm und schmerzhaft ist."
Sarah Beyer, Single- und Beziehungscoach

"Sexualchakra" zum Leben erwecken

Im Liebestagebuch erinnern wir uns mit Emma heute an die Zeit vor Corona. Als man sich zum Quatschen, Knutschen und Rummachen verabredet hat. Emma erzählt von einem Date mit einem Mann, der frisch aus Indien zurückgekommen ist, und versucht, ihr "Sexualchakra" zum Leben zu erwecken.