Aber halt, wir wollen uns nicht anmaßen zu wissen, wie Füße richtig gepflegt sein sollen. Dafür gibt es Experten und Paulus Müller mit echter Problemhornhaut holt sich Rat bei Dana Lüke - Fußpflegerin und Betreiberin des Fußpflegesalons "Pretty Feet Spa".

Hornhaut, darüber grübeln viele Menschen, warum sie besonders viel davon abbekommen haben. Doch Dana Lüke beruhigt, Hornhaut ist ein ganz natürlicher Schutzmechanismus der Haut. Bei mechanischer Belastung der Haut wie Druck oder Reibung beim Barfußgehen oder in Schuhen entsteht die Hornhaut - auch stratum corneum genannt. Sie schützt tiefer liegende Zellen, Blutgefäße oder Nervenenden.

"Als Laie neigt man dazu, so viel wie möglich abzuraspeln, man weiß nicht, wie weit die Hornhaut drauf sein darf und neigt dazu immer alles wegzunehmen."
Dana Lüke, Fußpflegerin

Hornhaut aus ästhetischen Gründen zu entfernen, ist also gar nicht so gut. Die Fußpflegerin versucht dann einen Mittelweg zu finden, erklärt Dana Lüke. Denn der Fuß soll ja ästhetisch aussehen, also wird so viel Hornhaut wie möglich abgetragen, aber immer noch genug zum Schutz des Fußes übriggelassen. Denn wird zu viel abgetragen, fängt die Haut an zu brennen und es bildet sich in der Folge noch mehr neue Hornhaut.