Der Himmel über Westhavelland ist der sternenklarste Deutschlands - hier können Städter im Sternenpark auf Milchstraßen-Safari gehen.

Die Lichtverschmutzung in den Städten nimmt uns den Blick auf die Milchstraße. Doch 80 Kilometer westlich von Berlin - im brandenburgischen Westhavelland - ist nichts los. Hier entstand 1998 ein Schutzgebiet mit rund 1300 Quadratkilometern. In den wenigen Dörfern gibt es kaum Beleuchtung.

Das helle Band der Milchstraße

Seit Mitte Februar 2014 ist das Gebiet als Sternenpark anerkannt - von der International Dark Sky Association, einer Nichtregierungsorganisation aus den USA. Wen die Sehnsucht nach den Sternen plagt, wird vom Anblick des funkelnden Sternenhimmels im Westhavelland begeistert sein. Bei unbedecktem Himmel zieht die Milchstraße ein helles Band über den Nachthimmel, umrahmt von fernen Galaxien wie der Andromeda Galaxis und tausend weiteren funkelnden Sternen.

Hier ein bisschen Sternen-Musik von Klee: