Falls eure Freunde mit scheinbar schlecht gestochenen Tattoos daher kommen mit Motiven wie Pizzaschachteln oder Kakteen, dann soll das so sein. Tattoos im Ignorant Style sind extra schief und krakelig. Vielleicht ist der Trend wie ein Mittelfinger gegen den Zwang zur Selbstoptimierung, sagt unsere Reporterin Anke van de Weyer.

Die Schauspielerin und Sängerin Scarlett Johansson zum Beispiel hat Tattoos im Ignorant Style. Sie hat sich auf die Rippen ein Hufeisen tätowieren lassen kombiniert mit dem Schriftzug "Lucky You". Auf dem Unterarm trägt sie einen bunten, naiven Sonnenuntergang.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Die Motive beim Ignorant Style sind also eher nicht so tiefgründig. Beliebt sind auch Kakteen, Pizzaschachteln oder Salzstreuer. Der Klassiker aber ist eine kleine Insel. Und nicht nur die Motive sind für den Betrachter eher leicht zu erfassen, auch über die Schriftzüge müsst ihr nicht zwei Mal nachdenken.

Ignorant Style: Ironie gegen Perfektionimus

Aber für den Ignorant Style ist noch etwas entscheidend: Die Tattoos sind eindimensional, eher kindlich-naiv und die Linien wirken oft krakelig und verwackelt. Die Motive sind oft kleiner und wirken wie zufällig platziert.

Man fragt sich: War das Absicht? Ist das Tattoo das Ergebnis einer versoffenen Nacht oder einer verlorenen Wette? Nein, es ist (meistens) so gewollt.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Aber solche Tattoos im Ignorant Style zu stechen, muss man können. Auch, wenn es nicht so aussehen mag. "Diese vermeintlichen Krakeleien brauchen eine gewisse Genauigkeit, damit sie richtig wirken", sagt unsere Reporterin Anke van de Weyer. Denn auch bei diesem Stil kommt es durchaus auf Perspektive und Proportionen an.

"Diese Art von Tattoos könnten eine Antwort auf den aktuellen Trend zur Körperoptimierung sein. Quasi so ein kleiner Mittelfinger in Form eines Tattoos."
Anke van de Weyer, Deutschlandfunk-Nova-Reporterin

Warum solche Tattoos gerade in sind? Der Ignorant Style könnte eine Antwort auf den anhaltenden Trend der Selbstoptimierung sein, so Anke van de Weyer. Das Tattoo macht also deutlich: Es muss nicht alles perfekt sein. Ein weiterer Grund könnte eine ironische Haltung sein, die sich auch beim Kleidungsstil abzeichnet. "Menschen tragen wieder Tattoo-Ketten und Buffalos", so Anke van de Weyer. "So richtig wissen, sie nicht einmal selbst, ob sie das aus ästhetischen Gründen machen oder weil es witzig ist." Diese Ironisierung übertrage sich auch auf die Tattoo-Szene.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Und es gibt vielleicht noch einen Grund für den Ignorant Style, nämlich dass Do It Yourself-Tattoos einen Hype erleben. Es gibt wieder mehr Hand Poke-Tattoos, die mit der Hand gestochen werden. Und dann sind da Leute, die sich eine Tätowiermaschine im Netz bestellen und einfach loslegen. Beides ergibt auch einen Ignorant Style.

DIY ist natürlich super, aber das Können eines Tätowierers oder einer Tätowiererin ist nicht zu unterschätzen. Dabei geht es auch um die Ästhetik, aber auch um den Heilungsprozess. Gut gestochene Tattoos verheilen besser und gleichmäßiger.