• Dlf Audiothek
  • ARD Audiothek
  • Spotify
  • Apple Podcasts
  • YouTube Music
  • Abonnieren

Der Roman “Liebes Kind” stand wochenlang auf den Bestsellerlisten des Landes. Schon vorher hat Regisseurin Isabel Kleefeld sich die Rechte für den packenden Thriller gesichert – und gemeinsam mit Netflix jetzt eine sechsteilige Mini-Serie gemacht.

Das Setting erinnert an den Film “Raum” mit Bree Larsson: Lena (Kim Riedle), eine Frau taucht mitten in der Nacht verletzt an einer Straße auf. Die Ermittler stehen vor einem Rätsel. Wer ist sie und was hat es mit dem Kind auf sich, das kurze Zeit später gefunden wird? "Liebes Kind" setzt da an, wo andere Thriller aufhören. Mit der Flucht einer Frau vor einem Psychopathen, der sie und zwei Kinder jahrelang eingesperrt hat. Stück für Stück setzt sich für die Ermittelnden das Puzzle zusammen.

Mit Twists und Wendungen taucht die Serie in das Seelenleben der Protagonist*innen ein. Wir haben mit der Regisseurin Isabel Kleefeld über die Herausforderung gesprochen, Spannung zu erzeugen, mit Kindern einen Thriller zu drehen und einen Bestseller für die Mini-Leinwand zu adaptieren.

Drama und Action-Thriller im Kino

Seit Donnerstag neu im Kino sind das Beziehungsdrama "Passages" und "The Equalizer 3 – The Final Chapter", die unterschiedlicher nicht sein könnten. In "Passages" setzt US-Regisseur Ira Sachs seine Hauptdarsteller Franz Rogowski, Ben Whishaw und Adèle Exarchopoulus einer hoch toxischen Ménage à Trois in Paris aus, während Robert McCall (Denzel Washington) in "Equalizer 3" Mafia-Gangster-Jagd in Sizilien jagt. Wir schauen, welche Filme sich lohnen und welche nicht.

Shownotes
Thriller
Bestseller "Liebes Kind" wird zur Mini-Serie
vom 05. September 2023
Moderator: 
Tom Westerholt