• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
Ein Nachrichtentext oder ein Zeitungsartikel kann eine ganz neue Relevanz erhalten, wenn er von Menschen in der Politik weiterverbreitet wird - weil er im Zweifel Teil der öffentlichen Debatte wird.

Forschende aus Großbritannien und Österreich kommen allerdings zu dem Ergebnis: Immer öfter verbreiten Politiker und Politikerinnen Texte aus unseriösen Quellen weiter. Für ihre Studie haben sie 3,4 Millionen Tweets aus der Politik in den USA, Großbritannien und Deutschland untersucht - und mit den Einschätzungen einer Faktencheck-Organisation abgeglichen.

Die Forschenden kommen zu dem Ergebnis, dass allen voran zunehmend die republikanische Partei in den USA Texte aus unseriösen Quellen verbreitet. Mehr als 5 Prozent der Retweets wurden so eingeordnet. Bei den US-Demokraten und Parteien in Deutschland und Großbritannien lag der Anteil dagegen bei Prozentbruchteilen.

Eine Ausnahme: die AfD. Sie kann es laut Studie beim Zitieren unseriöser Quellen mit den US-Republikanern aufnehmen.