• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
Die Medizin kann Aids nicht heilen.

Medikamente können die Ausbreitung des HI-Virus im Körper zwar verlangsamen, es aber nicht aus dem Körper entfernen. Bei einigen wenigen Patienten lernt das Immunsystem auch alleine, die weitere Ausbreitung zu stoppen. Letztes Jahr berichteten dann Forschende aus den USA von einem Patienten, der HIV infiziert gewesen war, in dessen Zellen sie aber nun kein Stück Viren-Erbgut mehr finden konnten, aus dem eine Zelle ein Virus hätte bauen können. Der Körper dieses Patienten hatte sich quasi selbst vollständig von Aids geheilt.

In einer neuen Studie berichten die Forschenden jetzt von einem zweiten Fall, der ebenfalls als vollständig geheilt von HIV betrachtet werden muss. Das Team hat mehr als eine Milliarde Blutzellen des Patienten und 500 Millionen seiner Gewebe-Zellen untersucht und auch wieder kein vollständiges oder brauchbares Stück Viren-Erbgut gefunden. Die Forschenden hoffen, dass diese beiden Fälle helfen, einen Weg zu finden, das HI-Virus auch medizinisch vollständig zu besiegen und Aids zu heilen.