Airbag-Helme

Fahrradfahren mit Trockenhaube besser als mit Helm

  • Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Fahrradhelme mit Airbag sind fünfmal so sicher wie normale Fahrradhelme.

Das haben Wissenschaftler der Stanford University in Kalifornien herausgefunden. Sie haben Dummies die beiden Helmarten angezogen und aus verschiedenen Höhen Stürze simuliert.

Normale Helme sind darauf ausgelegt, Verletzungen am Schädel zu vermeiden. Sie helfen aber zum Beispiel laut den Forschern nicht gegen Gehirnerschütterungen. Die können entstehen, wenn das Gehirn gegen die Schädelwand prallt - zum Beispiel, wenn der Kopf auf den Boden aufschlägt. Davor schützen die Airbag-Helme. Sie sehen im normalen Zustand aus wie ein Kragen. Wenn der Sensor eine Sturzgewegung registriert, entfaltet sich der Airbag. Der sieht dann aus wie eine Trockenhaube beim Friseur.

Frau mit Trockenhaube
© imago
Eine echte Trockenhaube beim Friseur

Allerdings warnen die Wissenschaftler, dass die Airbag-Helme eventuell nicht richtig funktionieren, weil sie den Sturz nicht als solchen erkennen. Dem widerspricht, wenig überraschend, die schwedische Herstellerfirma. Die Funktionsweise sei getestet und der Airbag würde im Fall der Fälle funktionieren.