Die Hautkrankheit Akne wird nicht nur von den Genen beeinflusst, sondern kann möglicherweise auch mit Stress und der Ernährung zu tun haben.

Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die am Wochenende bei einem Kongress für Hautärztinnen und Hautärzte vorgestellt wurde. Die Forschenden haben mehr als 6700 Menschen in Nord- und Südamerika und in Europa untersucht und wollten herausfinden, wodurch Akne beeinflusst wird.

Softdrinks und Süßes ein Problem

Rauchen hatte - anders als vorher angenommen - keinen negativen Einfluss. Dafür aber ungesunde Ernährung. Wer eher Zuckergetränke, Süßigkeiten und Schokolade zu sich nahm, litt häufiger unter Akne. Und auch wer Stress oder Luftverschmutzung ausgesetzt war, war eher betroffen. Die Forschenden sagen, wenn jemand wegen Akne behandelt wird, sollte er oder sie auch zur Ernährung befragt werden, bevor ein Medikament verschrieben wird.

Die Studie wurde im Auftrag einer Kosmetikfirma gemacht.