• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Wer nach zu viel Alkohol einen Kater hat, dem könnte möglicherweise ein Mix aus Pflanzen helfen.

Das klingt ein bisschen nach do-it-yourself-Heilkunde, war aber eine wissenschaftliche Studie. Zwei Wissenschaftler der Uni Mainz haben mit mehr als 200 Versuchspersonen getestet, was gegen einen Kater hilft - also gegen Kopfschmerzen und Übelkeit. Sie testeten, was am meisten bringt: Mineralstoffe und Vitamine oder Mineralstoffe und Vitamine zusammen mit bestimmten antioxidativ wirkenden Pflanzenstoffen. Nämlich Stoffe aus Acerolakirsche, Kaktusfeige, Ginko und Ingwerwurzel. Ergebnis: Diejenigen, die vor und nach dem Alkohol-Trinken den Pflanzen-Cocktail tranken, hatten deutlich seltener Kopfschmerzen und noch seltener war ihnen schlecht. Sie waren danach auch nicht so gleichgültig und ruhelos. Nur Vitamine und Mineralstoffe einzunehmen, hatte laut Studie keinen Effekt.

Die Forscher sagen: Bestimmte Stoffe in Pflanzen beeinflussen, wie der Körper Alkohol abbaut und könnten einen Kater lindern. Theoretisch könnte das jeder selbst mischen, allerdings kann es in der falschen Dosierung zu Nebenwirkungen kommen.

Aglaia Dane, Deutschlandfunk-Nova-Reporterin
"200 Probanden - die mussten unter Beobachtung Bier und Wein trinken."