• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Wir kaufen viel zu viele Klamotten - inzwischen wächst uns sogar der Altkleider-Berg allmählich über den Kopf.

Das Problem: In den Altkleidercontainern finden die Verwerter immer öfter Klamotten mit schlechter Qualität. Laut Sammel-Dachverband Fairwertung sind mehr als 50 Prozent der Kleidung nicht mehr tragbar. Teils sind die Billigklamotten schon nach wenigen Waschgängen kaputt.

Die Verwerter wissen allmählich nicht mehr, was sie mit dem ganzen Kram anfangen sollen. Wohlfahrtsorganisationen brauchen nur einen geringen Teil. Der Großteil landet in Osteuropa oder in Afrika - aber einige afrikanische Länder wollen Altkleiderimporte aus Europa jetzt verbieten. Und nicht mehr brauchbare Textilien werden teilweise zu Putzlappen weiterverarbeitet. Die Branche sagt aber, dass das ein Zuschussgeschäft geworden ist. Deswegen könnte es passieren, dass es bald keine kostenlosen Altkleidercontainer mehr gibt.