• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Sollte man Produktbewertungen im Internet glauben - oder lieber Tests von Organisationen wie Stiftung Warentest?

Das muss am Ende jeder selbst entscheiden. Fest steht: Die Bewertungen von Kunden und Testern fallen ganz schön unterschiedlich aus. Das hat eine Studie der TU Dortmund ergeben. Sie hat Kundenrezensionen zu gut 1.300 Elektronikprodukten mit Testurteilen der Stiftung Warentest verglichen. Dabei ging es zum Beispiel um Smartphones, Kopfhörer und Toaster. In weniger als einem Drittel hatte der Testsieger bei Stiftung Warentest auch bei Amazon die beste Bewertung.

Die Stiftung Warentest war nicht selbst an der Studie beteiligt, zitiert aber jetzt daraus. Sie sagt, dass es zwei Gründe für die unterschiedlichen Bewertungen gibt: Zum einen fehle bei Plattformen wie Amazon das Mittelmaß. Das heißt: Es machen sich nur sehr zufriedene oder sehr unzufriedene Kunden überhaupt die Mühe, eine Rezension zu schreiben. Zum anderen können Verbraucher nur die Funktion von Produkten einschätzen, aber nicht, wie viele Schadstoffe zum Beispiel ein Kopfhörer enthält.