• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Trotz Corona-Pandemie könnten Konzerte und Sportveranstaltung mit Publikum stattfinden.

Das sagen Forschende der Universitätsmedizin Halle. Sie hatten im Sommer ein Konzert von Musiker Tim Bendzko und 1400 Freiwilligen als Publikum wissenschaftlich begleitet und verschiedene Szenarien durchspielen lassen. Heute haben sie die Studienergebnisse vorgestellt.

Ann-Kathrin Horn, Wissensnachrichten
"Wenn die Lüftung stimmt, wenn das mit den Sitzplätzen eindeutig geregelt ist, wenn jeder die ganze Zeit über eine Maske trägt und wenn es Aufpasser gibt – dann können auch mehrere tausend Leute in eine Halle kommen, ohne dass es zu vielen Ansteckungen kommt."

Strikte Bedingungen notwendig

Darin formulieren sie strikte Bedingungen für eine gefahrlose Großveranstaltung. Demnach sind die Infektionsmöglichkeiten am geringsten, wenn wenige Besucherinnen und Besucher in einer Veranstaltungshalle anwesend sind und sie konsequent Abstand halten. Einer der wichtigsten Punkte sei außerdem eine gute Belüftungsanlage.

Lüftung besonders wichtig

Das Fazit der Studie ist, dass Veranstaltungen trotz Pandemie stattfinden könnten, allerdings nur mit konsequentem Hygiene-Konzept. Heißt: weniger Besucherinnen und Besucher, Abstand, dauerhaftes Maske-Tragen und gute Lüftungsanlagen. Die Forschenden empfehlen der Politik, Veranstaltungsorten gute Luftfilter zu finanzieren.