• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Ein Dorf in Wales freut sich gerade über immer mehr Touristen - Chinesen, Japaner, Russen, Franzosen, alle wollen nach Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch.

Das Dorf hat einen extrem langen, für nicht Waliser unaussprechlichen Namen:

Aussprachedatenbank der ARD
Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch

Übersetzt heißt das: Marienkirche in der Mulde der weißen Hasel, in der Nähe eines schnellen Strudels und der Kirche St. Tysilio bei der roten Höhle. Der Name ist ein Marketing-Gag, allerdings schon aus dem 19. Jahrhundert. Ein Schuster soll ihn sich ausgedacht haben, damit mehr Gäste in das abgelegene ansonsten unbedeutende Örtchen reisen. Das hat geklappt, immer wieder kommen Reisegruppen, um sich unter dem 58-Buchstaben-langen Ortsschild zu fotografieren.

Der weltweite Rekordhalter unter Orten mit langen Namen ist allerdings Bangkok, die Hauptstadt von Thailand. Der traditionelle Name der Stadt in der Landessprache ist sogar dreimal länger.