• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Politiker müssen ihr Facebook-Konto vielleicht bald besser sichern.

Das Technik-Portal Golem schreibt, dass Facebook überlegt, verpflichtend eine Zwei-Faktor-Authentifizierung einzuführen. Jeder Politiker, der bei der Europawahl kandidiert, müsste das dann nutzen. Zwei-Faktor-Authentifizierung bedeutet, dass es nicht reicht, dass der Nutzer sein Passwort eingibt. Er muss das Einloggen danach nochmal anders bestätigen, zum Beispiel mit einem Code, der aufs Handy geschickt wird. So soll verhindert werden, dass der Facebook-Account gehackt wird.

Ein Vertreter von Facebook war gestern bei einer Fachsitzung des Bundestags dabei. Er sagt, dass vor der letzten Bundestagswahl nur zwei Prozent der Politiker das doppelt gesicherte Einloggen genutzt haben. Die Politiker haben von Facebook gefordert, das Netzwerk sicherer zu machen und Datenklau zu verhindern. Gerade erst hat es einen großen Hacker-Skandal gegeben. Hunderten Politikern wurden private Daten geklaut - auch über Facebook.