• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
Für Fahrrad-Fans wäre es wohl ein Traum: nie wieder platte oder abgefahrene Reifen.

Inzwischen gibt es zwar auch Modelle fast komplett aus Gummi, die robuster und langlebiger sind als früher. Ein kalifornisches Start-Up versucht es jetzt trotzdem noch mal mit Rädern aus Metall - und setzt dabei auf Weltraumtechnik. Ursprünglich für die Nasa entwickelt, sollen die Räder eigentlich mal Rover über den Mond oder den Mars rollen lassen. Gekommen ist es dazu bisher nicht. Jetzt sollen Radfahrerinnen und -fahrer auf der Erde von der Technik profitieren.

Der Reifen besteht aus einem Metallgeflecht, das einerseits so elastisch und komfortabel wie Gummi sein soll, andererseits so robust wie Titan. Die US-Firma meint: Damit ist der Reifen quasi unkaputtbar. Abrieb soll auch kein Problem mehr sein. Ob diese Versprechen halten, könnten Kunden ab dem kommenden Jahr selbst rausfinden. Dann soll der neue Metall-Fahrradreifen auf den Markt kommen.