• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
Eine Flamme in einem Raumschiff auspusten zu wollen, ist eine ganz schlechte Idee.

Denn wie ein Experiment der Uni Bremen zeigt, breitet sich die Flamme nicht mit, sondern gegen die Luftströmung aus - sie kommt der Luftquelle also entgegen. Normalerweise steigt bei einem Feuer die erhitzte Luft nach oben und von unten strömt Sauerstoff nach. In der Schwerelosigkeit gibt es diesen Auftrieb nicht, es kommt kein Sauerstoff nach, die Flamme erlischt. Wenn aber ein Luftstrom auf die Flamme trifft - weil jemand pustet oder weil in einem Raumschiff Räume mit Sauerstoff versorgt werden - beginnt die Flamme sich in Richtung des Luftzugs zu bewegen. Das sieht dann so aus als würde die Flamme verkehrt herum brennen.

Ihr Experiment haben die Forschenden auf einem unbemannten Raumtransporter gemacht, der die ISS beliefert. Auf seinem Rückweg wird der Transporter mit Müll beladen Richtung Erde geschickt, wo er in der Atmosphäre verglüht. Diesen Rückweg haben sie für das Experiment genutzt und das Ganze gefilmt.