• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
Dass Sex Spaß macht, liegt im Grunde "nur" an ein paar Hormonen.

Endorphine sorgen dafür, dass wir uns entspannen können und das Dopamin, das beim Orgasmus ausgeschüttet wird, sorgt für diese hemmungslose Euphorie. Aber bisher war nicht ganz klar, welche Region im Gehirn dafür zuständig ist, Berührungen der Klitoris wahrzunehmen.

Abhängig von Häufigkeit des Sex

Das haben Forschende aus Berlin und Leipzig jetzt untersucht und herausgefunden: Der Bereich liegt im somatosensorischen Kortex, der für die Wahrnehmung der einzelnen Körperteile zuständig ist. Die genaue Position variiert aber von Person zu Person. Auch die Dicke der Region ist unterschiedlich: Je häufiger die Studien-Teilnehmerinnen Sex hatten, desto dicker war sie.

Noch mehr Studien nötig

Diese Erkenntnis könnte in zukünftigen Studien genutzt werden, um zu untersuchen, inwieweit sich die Region bei sexuellen Funktionsstörungen oder durch sexuellen Missbrauch verändert. Allerdings haben an der Studie nur 20 Frauen teilgenommen.