• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Die einen essen ihre Banane lieber grün-gelb, die anderen, wenn sie schon ein paar braune Punkte hat.

Und je mehr Punkte, desto reifer die Banane. Ein Forschungsteam unter Leitung der Florida State University wollte wissen, wie sich die Punkte genau bilden. Dazu haben die Forschenden Bananen sechs Tage beobachtet und ein Video gedreht. Im Zeitraffer zeigte sich: Innerhalb der ersten beiden Tage tauchten die Punkte auf und breiteten sich rasant aus. Danach tat sich mehrere Tage nichts mehr.

Sauerstoffgehalt entscheidendes Kriterium

Genau das hat die Forschenden besonders interessiert. Sie fanden heraus, dass das mit dem Sauerstoffgehalt in der Umgebungsluft zu tun hat. Um Bananen besser zu konservieren, schlagen sie unter anderem vor, die Früchte so zu lagern, dass möglichst wenig Sauerstoff dran kommt.

Das könnte helfen, dass Handel und Verbrauchende weniger Bananen wegwerfen müssen.

In der Studie ging es nur um die ersten Tage im Reifungsprozess, in dem sich die Punkte bilden - nicht darum, dass die Banane schließlich komplett braun wird.