• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Wie wichtig sind Männern Muckis?

Wir kennen Muskeln als Zeichen für Männlichkeit. In Fitnessstudios kann man diesem Idealbild hinterhereifern und auf Instagram ausstellen. Forschende aus Großbritannien sagen: Das ist vielleicht nur unsere westliche Sicht - denn bisherige Studien zu dem Thema wurden überwiegend in reichen westlichen Industrieländern gemacht. Die Forschenden haben deswegen Männer aus Großbritannien, aber auch aus Nicaragua und Uganda befragt. Es ging darum, wie sie den Zusammenhang zwischen Muskeln und Männlichkeit wahrnehmen.

Muskeln zeigen, dass man gut arbeiten kann

Heraus kam ein komplexes Bild. Männer aus Uganda streben den Forschenden zufolge im Vergleich am wenigsten nach dicken Muskeln. Größere Bedeutung haben Bizeps und Six-Packs sowohl bei britischen als auch nicaraguanischen Männern - zum Teil aber aus unterschiedlichen Gründen. Bei westlichen Männern gehören Muskeln zu einem Schönheitsideal. In einigen ethnischen Gruppen Nicaraguas sind Muskeln vor allem deshalb wichtig, weil sie zeigen, dass man ein guter Arbeiter ist.

Die Forschenden sagen, dass die Ergebnisse zeigen, dass nicht alle Männer weltweit gleich denken. Sie fanden aber heraus, dass der Wunsch nach Muskelmasse überall stark davon abhängig ist, welche Medien ein Mann konsumiert und wie seine Peer-Group zu dem Thema steht. Die Forschenden wollen das noch genauer untersuchen.